Anzeige

Das OP-Fansofa bei der HSG Wetzlar vs. VfL Gummersbach - und ein Myheimatler als Gewinner

Unsere Gewinner: Sabine, Pascal und Martin Schneider
Martin, Sabine und Pascal Schneider verfolgten das Handballspiel der HSG Wetzlar gegen VfL Gummersbach am 1. April von ganz besonderen Plätzen aus. Sabine Schneider hatte bei der Verlosung des OP-Fansofas gewonnen und so konnte die handballbegeisterte Familie die HSG Wetzlar von VIP-Plätzen aus anfeuern. Ausgestattet mit Tröten und Fanschals erlebte sie ein spannendes und rasantes Match.
Martin Schneider, der stellvertretender Vorsitzender der Handballabteilung des TSV Stadtallendorf ist und sein Sohn Pascal, der beim TSV Handball spielt, fahren so of es geht zu den Spielen der HSG Wetzlar. „Die Mannschaft aus Wetzlar ist die einzige in der Umgebung, die in einer höheren Klasse spielt. Hier kann man richtig gutes Handball sehen,“ erklärte Martin Schneider, der in diesem Jahr den Trainerschein machen möchte. Vom OP-Fansofa aus hatten die Gewinner einen hervorragenden Blick auf das Spielfeld, so dass sie die Spieltaktik der Mannschaften genau analysieren und besprechen konnten.
Leider verließen die Spieler der HSG Wetzlar nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit die Kräfte. Zum Seitenwechsel lag der VfL Gummersbach lediglich fünf Punkte in Führung, fegte dann aber die HSG mit 24:35 vom Platz.
Wer auch einmal die Möglichkeit haben möchte, Sportevents hautnah mit zu erleben, sollte auf die Anzeigen in der Oberhessischen Presse achten. Hier werden die nächsten Stationen des OP-Fansofas angekündigt.
2
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
9.886
Herbert Vollmer aus Weimar | 03.04.2009 | 15:13  
2.021
Martin Schneider aus Stadtallendorf | 03.04.2009 | 16:12  
17.225
Wolfgang H. aus Gladenbach | 03.04.2009 | 21:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.