Anzeige

Countdown zum letzten Heimspiel

Paige Bradley (rechts, hier gegen Herne) erzielte für Marburg im Hinspiel in Wasserburg sechs Punkte. Foto: Sabine Köppl
Marburg: Georg-Gaßmann-Halle | Planet-Photo-DBBL: BC Pharmaserv Marburg – TSV 1880 Wasserburg (Samstag, 19 Uhr, Georg-Gaßmann-Halle).

Der nächste Gegner ist immer der Schwerste. Diese Weisheit soll vom Fußballlehrer Sepp Herberger stammen, Übungsleiter der deutschen Weltmeister 1954. So oder so ähnlich äußern sich auch im Basketball Coaches, wenn sie respektvoll über den kommenden Kontrahenten sprechen.

Der nächste Gegner ist immer das Schwerste. Diesmal auf jeden Fall! Zum letzten Marburger Heimspiel vor den sicher erreichten Playoffs kommt der TSV Wasserburg, der Pokalsieger, der Meister, der Eurocup-Teilnehmer. Das Pharmaserv-Team steht auf Rang drei.


Countdown zum letzten Heimspiel der Hauptrunde:

10 – Heimspiele hat Marburg in dieser Saison gewonnen, also alle.

9 – Auswärtssiege hat Wasserburg in dieser Bundesliga-Saison geholt, nur in Keltern nicht.

8 – Spiele dauert Marburgs Serie der Heimniederlagen gegen Wasserburg an.

7 – Spiele dauert Wasserburgs Siegesserie in der Bundesliga an.

6 – Wasserburgerinnen punkten im Schnitt zweistellig.

5 – Jahre und 364 Tage wird am Samstag Marburgs bislang letzter Heimsieg gegen Wasserburg her sein.

4 – Partien hat Marburg nun in Folge gewonnen.

3 – Marburgerinnen punkten im Schnitt zweistellig.

2 – Marburgerinnen waren beim bislang letzten Sieg gegen Wasserburg dabei: Finja Schaake und Kim Winterhoff.

1 – Sieg noch, und Marburg hat Rang drei sicher.

0 – freie Plätze in der Halle erhofft sich Patrick Unger für das Spiel am Samstag.


Fünf Fragen an BC-Trainer Patrick Unger:

Was hat dir beim jüngsten Auswärtssieg in Saarlouis gut gefallen und was gar nicht?
Patrick:
Ich war gar nicht froh darüber, wie wir in der zweiten Halbzeit verteidigt haben. Wir müssen dringend an unserer Transition-Defense arbeiten. Aber wir zeigen schon, dass wir uns in bestimmten Kategorien wirklich verbessern, wie bei den Rebounds. Gegen Saarlouis gehörte dies zum Plan.

Was könnt ihr vom Spiel des kommenden Gegners, Wasserburg, lernen?
Patrick:
Sie spielen sehr hart in der Verteidigung. Der Grund, warum wir europäisch spielen wollen, ist, damit wir diese Art Defense öfter als zwei Mal im Jahr sehen. Wenn wir eines lernen wollten von Wasserburg, dann wohl die Intensität, mit der sie zu Werke gehen.

Wenn ihr jetzt gegen Wasserburg gewinnt, könnte es im Viertelfinale nach Bad Aibling gehen und vielleicht im Halbfinale dann nach Wasserburg. Die beiden weitesten Fahrten...
Patrick:
Mir ist egal, gegen wen wir spielen. Wenn wir einen Medaille wollen, müssen wir eh gegen jeden gewinnen. Bad Aibling und Wasserburg sind zwar nicht die schönsten Fahrten, aber dann verbringe ich wenigstens viel Zeit mit ganz tollen Menschen :)

Falls es Samstag nicht klappt, habt ihr eine Woche darauf in Halle noch einen Matchball für Platz drei...
Patrick:
Ganz egal, was nach Samstag ist. Jetzt steht erst einmal Samstag auf dem Programm, und da gilt unserer ganzer Fokus dem Spiel um 19 Uhr mit hoffentlich richtig vielen Fans.

Du hast nach dem vorigen Heimspiel gesagt: „Die Heimserie wird bleiben.“ Steht das noch?
Patrick:
Wir können jedes Spiel gewinnen. Wir sind uns bewusst darüber, dass wir als Außenseiter ins Spiel gehen. Aber wir spielen zu Hause und wollen auf jeden Fall alles daran setzen zu gewinnen. Angst und bange sein muss uns auf jeden Fall nicht. Wir werden mit einer gehörigen Schippe Selbstvertrauen ans Werk gehen.


Spielplan für die Playoffs:

In den ungeraden Spielen hat die nach der Hauptrunde besser platzierte Mannschaft Heimrecht, Ausnahme: Duell um Bronze.

Viertelfinale (Best of Three / zwei Siege nötig):
Erster gegen Achter, Zweiter gegen Siebter, Dritter gegen Sechster, Vierter gegen Fünfter.

Spiel 1: 01. oder 02.04. (Sa./So.)
Spiel 2: Fr., 07.04.
Spiel 3: So., 09.04. (falls nötig)

Halbfinale (Best of Three):
Sieger (1–8) gegen Sieger (4–5), Sieger (2–7) gegen Sieger (3–6).
Spiel 1: 15./16./17.04. (Sa./So./Mo., Osterwochenende)
Spiel 2: Fr., 21.04.
Spiel 3: So., 23.04. (falls nötig)

Duell um die Bronze-Medaille (Addition):
Hinspiel: Fr., 28.04.
Rückspiel: So., 30.04.

Finale um die Meisterschaft (Best of Five / drei Siege nötig):
Spiel 1: Fr., 28.04.
Spiel 2: So., 30.04.
Spiel 3: Mi., 03.05.
Spiel 4: Fr., 05.05. (falls nötig)
Spiel 5: So., 07.05. (falls nötig)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.