Anzeige

Sorgfältiges Händewaschen schützt vor Krankheitserregern

1
Hände waschen reduziert die Übertragung gefährlicher Krankheitserreger. Foto: Uta Herbert/pixelio
„Nach dem Klo und vor dem Essen – Hände waschen nicht vergessen“. Diesen Spruch kennen viele Menschen sicher noch aus ihrer Kindergartenzeit.
Es handelt sich nicht um einen platten Spruch, ohne Sinn. Die Botschaft ist eindeutig. Zum internationalen „Tag des Händewaschens“ sollten wir uns vor Augen führen, wie viele Krankheiten sich durch sogenannte Schmierinfektionen über die Hände verbreiten. Und das sehr schnell.
Bis zu 80 Prozent aller Infektionenskrankheiten werden nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) über die Hände übertragen. Eine alarmierende Zahl.
Regelmäßiges Händewaschen reduziert deutlich das Infektionsrisiko. Hygiene geht uns alle etwas an. Und jeder kann seinen eigenen Beitrag dazu leisten. Zu Hause, in der Schule, im Büro und besonders dort, wo Kontakt zu viele Menschen besteht. Bei Schulkindern reduziert regelmäßiges Händewaschen deutlich das Auftreten von Durchfallerkrankungen. Nämlich um die Hälfte. Das zeigt deutlich die Wichtigkeit des Händewaschens nach dem Toilettengang. Händewaschen beseitigt aber nicht nur groben Schmutz. Auf der Hautoberfläche befinden sich unzählige Mikroorganismen, sowie Krankheitserreger von Grippeviren oder Durchfallerreger. Bleibe die gefährlichen Erreger auf der Haut und kommen mit Augen oder Mund in Berührung, können sie die Gesundheit gefährden. Die Folge sind lästige Erkrankungen, die durchaus einen schlimmen Verlauf nehmen können. Richtiges Händewaschen ist ganz leicht. Die Hände mit lauwarmen Wasser anfeuchten und dann mit Seife einschäumen. Alles gut verteilen und etwa zehn Sekunden gründlich – auch zwischen den Fingern – waschen. Anschließend mit reichlich Wasser abspülen und trocknen. Zusätzliches Desinfizieren ist nicht erforderlich. Der natürliche Schutzfilm der Haut besitzt einen leicht sauren pH-Wert. Der pH-Wert von Seife geht ins basische. Darum ist zu empfehlen eine Seite mit einem neutralen pH-Wert zu verwenden. Trockene Haut ist anfällig gegen Mikroorganismen.
Im Büro, wie zu Hause ist genauso wichtig die Handtücher zum Hände trocknen regelmäßig zu wechseln, um auch hier Bakterienbildung zu vermeiden.
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
16 Kommentare
18.230
Friederike Haack aus Marburg | 17.10.2012 | 00:15  
23.336
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 18.10.2012 | 13:09  
23.336
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 20.10.2012 | 20:36  
9.780
R. S. aus Lehrte | 02.10.2013 | 07:55  
23.336
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 02.10.2013 | 10:51  
9.780
R. S. aus Lehrte | 02.10.2013 | 12:40  
23.336
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 02.10.2013 | 18:04  
9.780
R. S. aus Lehrte | 02.10.2013 | 20:01  
23.336
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 03.10.2013 | 02:05  
9.780
R. S. aus Lehrte | 03.10.2013 | 09:14  
23.336
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 03.10.2013 | 12:03  
9.780
R. S. aus Lehrte | 04.10.2013 | 08:05  
23.336
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 04.10.2013 | 17:32  
9.780
R. S. aus Lehrte | 04.10.2013 | 19:00  
23.336
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 05.10.2013 | 01:16  
9.780
R. S. aus Lehrte | 05.10.2013 | 08:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.