Anzeige

Medienprojekt der Grundschule Marbach zeigt eindrucksvoll das Piratenbauprojekt im Kinder- und Jugendhaus Connex

Piratenbauprojekt im Kinder- und Jugendhaus Connex
In der Aula der Grundschule Marbach sitzen am Freitag, den 22. Januar, die etwa 120 Kinder der Schule, die Lehrerinnen, die Mitarbeiter des Connex und des bsj (Verein zur Förderung bewegungs- und sportorientierter Jugendsozialarbeit) und warten gespannt auf die Vorführung des Videofilms rund um das Bauprojekt im Connex.

Parallel zu dem Bauprojekt hat die 2. Klasse - inzwischen 3. Klasse - der Grundschule Marbach ein Medienprojekt in Zusammenarbeit mit der Medienwerkstatt Abraxas aus Marburg (www.abraxasmedienwerkstatt.de) durchgeführt. Die 24 SchülerInnen der Klasse wurden von Frau Iris Lachtrup von Medienwerkstatt Abraxas und Ihrer Klassenlehrerin Frau Gottlind Meier vorab in Digitalfotografie, Interview- sowie Kameraführung und Filmaufbau angelernt. Die Schüler haben in verschieden Gruppen alle Stationen, die für den Film notwendig sind, durchlaufen und in 5 Tagen einen beeindruckenden Film zusammengestellt. Ein 26-minütiger Film „von Kindern für Erwachsene“ der hervorragend zeigt, wie das Piraten-Projekt hinter dem Connex in 5 Tagen gewachsen ist. Die Kinder haben Interviews mit Mitarbeitern des bsj und dem Connex geführt und zuverlässig ihre vorher ausgedachten Fragen gestellt.

Die DVD mit dem großartigen Film „von Kindern für Erwachsene“ kann bis zum 5. Februar im Connex bestellt werden und kostet 8 Euro.

Kurz vor den Sommerferien 2009 hat die Stadt die notwendigen Gelder zur Verfügung gestellt um den Hang hinter dem Kinder- und Jugendhaus Connex mit einer Piraten-Abendteuer-Kletterwelt zu bebauen. Bedingung war, dass Eltern, Kinder und auch die Mitarbeiter des Connex sich an den Arbeiten beteiligen. Unterstützt wurden Sie von Mitarbeitern des bsj Marburg. Das Projekt wurde mit 5 Tagen angesetzt. Trotz schlechter Wetterbedingungen haben alle Helfer, egal ob Groß oder Klein, vollen Einsatz gezeigt. Frau Natalie Pörksen (bsj) hat als Bauleiterin nicht nur das gesamte Projekt betreut und aufgepasst das alle gebauten Spielgeräte auch von TÜV abgenommen werden, sondern war auch für die pädagogische Betreuung der Kinder verantwortlich. Denn auch die Kinder haben mit Bohrmaschine, Flex und Stichsäge gearbeitet. Für das leibliche Wohl haben viele Eltern und auch ortsansässige Firmen gesorgt. Alle Kinder, Eltern, Helfer und Mitarbeiter werden dieses Projekt sicher in guter Erinnerung behalten. Es hat wieder einmal gezeigt das, wenn alle zusammen für etwas arbeiten, kann etwas Großartiges daraus entstehen.

Berichte über das 5-Tage-Bauprojekt im Sommer 2009:

Piratenbauprojekt ... Tag 5
Piratenbauprojekt ... Tag 4
Piratenbauprojekt ... Tag 3
Piratenbauprojekt ... Tag 2
Piratenbauprojekt ... Tag 1
0

Weiterveröffentlichungen:

Wocheninfo "win" | Erschienen am 30.01.2010
1 Kommentar
18.229
Friederike Haack aus Marburg | 27.01.2010 | 10:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.