Anzeige

Der älteste bäuerliche Grabstein im Marburger Land - Anno 1590 -

Vorderseite des ältesten bäuerlichen Grabsteines aus dem Jahre 1590 in Stausebach
Marburg: Marburger Land | Ein gut erhaltenes Sandsteindenkmal in Stausebach gilt als der älteste aller sicher datierbaren bäuerlichen Grabsteine im Marburger Land.(Quelle: Hessisches Landesamt für geschichtliche Landeskunde). Der vorzüglich behauene Stein trägt auf der Bildseite ein Kreuz in sehr feinen Formen mit einem sehr mächtigen Giebel, dessen Ornamente in keinem der anderen älteren Marburger Kreuzsteine sich wiederholt.

Die Inschrift auf der Vorderseite ist nur schwer zu entziffern. Der lateinische Text aus der Apocalypse Kapitel "14 BEATI MORTUI QUI IN DOMINO MORIUNTUR - 'Glücklich der Tote, welcher im Herrn stirbt' " - lässt sich aber leicht ergänzen.

Ebenso schwer erkennbar ist die Inschrift auf der Rückseite. Leider sind nur wenige Fragmente leserlich: "ANNO 1590/ MARTY IST IN GOT/SELIGLICH ENTSCHLA/FEN DER ERBAR O ...WENGER (Name ?)/ GOT VERLEIHE IM E/EINE FRÖLICHE AUF/FERSTEHUNG ZUM/EWIGEN LEBEN AMEN".

Gut geschützt unter dem Vordach der Friedhofshalle wird der historische Grabstein auch für nachfolgende Generationen ein sichtbares Zeichen für alte Friedhofskultur bleiben.
0
3 Kommentare
23.228
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 26.11.2012 | 09:38  
8.105
Peter Gnau aus Kirchhain | 26.11.2012 | 13:21  
8.105
Peter Gnau aus Kirchhain | 26.11.2012 | 13:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.