Anzeige

Schlaue Karnevalsnarren fahren nüchtern oder mit einem BOB!

Gemeinsam mit dem BOB-Werbebanner präsentieren sich v.l. Polizeioberkommissar Tobias Decher zusammen mit dem Prinzenpaar angetretenen Hofstaat des Karnevalsvereins FMK Marburg, v. l. Hofdame Silke, Prinz Thorsten II., Prinzessin Manuela I. und Präsident Markus (Foto: E. Dersch)
 
Polizeipräsident Bernd Paul und Polizeidirektor Manfred Kaletsch werben für die Aktion BOB - gegen Alkohol am Steuer ein - insbesondere auch zum Karneval (Foto: Dersch)

Jubiläum für die Aktion BOB: Zum zehnten Mal in die fünfte Jahreszeit!

Die diesjährigen „fünfte Jahreszeit“ ist für die Aktion BOB ein kleines Jubiläum. Zum jetzt zehnten Mal begleitet die mittelhessische Verkehrspräventionsaktion die „tollen Tage“. Die Hochzeit des Karnevals steht vor der Tür und alle aktiven Närrinnen und Narren arbeiten jetzt auf Hochtouren.

Nicht nur die Polizei sondern auch alle offiziellen Verantwortlichen beim Karneval, inklusive des Präsidenten des Festausschusses Marburger Karneval und das Marburger Prinzenpaar appellieren an ein hohes Verantwortungsbewusstsein und fordern:


Feiern: ja – Unter Alkohol oder Drogen am Steuer:- nein.

Wie gut, dass es schon so viele BOB´s gibt und dass die munter bei den Faschingsdiscos, Prunksitzungen und Festumzügen mitmischen.

Nachdem Ministerpräsident Volker Bouffier das ehrenamtliche Engagement des Marburger Prinzenpaares, Prinz Thorsten II. und Prinzessin Manuela I, im Kloster Eberbach ausdrücklich gewürdigt hat, stellt sich das Paar wie selbstverständlich auch noch für die Aktion BOB, die Verkehrspräventionsaktion gegen Alkohol am Steuer, in den Dienst der guten Sache. Der knallgelbe BOB-Schlüsselanhänger begleitet sie durch die aktuelle Karnevalssaison.

Natürlich wünscht sich das Marburger Prinzenpaar für die Narrenschar unbeschwerte tolle Tage. „Der ein oder andere Narr sollte schon vorher Verantwortung übernehmen und als Fahrer auf alle alkoholische Getränke verzichten, auch wenn noch so viel gefeiert wird“, so Prinzessin Manuela I. „Ausgelassenes Feiern gehört natürlich zum Karneval - dagegen hat niemand was. Alkohol am Steuer gehört jedoch ganz sicher nicht zum Karneval“, sagt Prinz Thorsten II.

„Gerade in der Karnevalszeit ist es wichtig, dass sich jemand bereit erklärt, auf alkoholische Getränke zu verzichten, um seine Freunde dann sicher nach Hause fahren zu können“, ergänzt Markus Braun, der Präsident des Festausschusses Marburger Karneval (FMK). „Wir haben immer zwei Fahrer dabei, die absolut nüchtern bleiben und uns sicher von Veranstaltung zu Veranstaltung fahren“, betont er pflichtbewusst!

Neben dem Marburger Prinzenpaar unterstützen viele weitere närrische Hoheiten in Mittelhessen die Aktion BOB.

Wohl dem, der einen BOB hat. Mit einem BOB fährst Du in jeder Hinsicht sicher, nicht nur im Karneval! Mach mit - sei ein BOB und bringe Deine Freunde sicher nach Hause!

Die Polizei-Chefs werben für BOB

Zu tief ins Glas geschaut, hat der vermeintliche Spaß oftmals unerwünschte Folgen. Der morgendliche Kater ist mit Abstand noch die harmloseste. Die heimische Polizei will den Karnevalisten den Spaß an den „Tollen Tagen“ nicht vermiesen. Ganz im Gegenteil, wir wollen, dass Sie die Faschingszeit sicher und ohne Unfälle überstehen.

„Wer an einer Karnevalsveranstaltung teilnimmt und feiern will, sollte sich zuvor der Verantwortung für die sichere Heimfahrt bewusst sein. Jeder Fahrzeuglenker trägt die Verantwortung nicht nur für sich, sondern auch für seine Mitmenschen“, sagt der neue mittelhessische Polizeipräsident Bernd Paul, der in seine erste mittelhessische Karnevals-Kampagne geht. Damit die gute Stimmung nicht getrübt wird, appellieren Polizeipräsident Paul und auch der Leiter der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf, Polizeidirektor Manfred Kaletsch, an das Verantwortungsbewusstsein der Verkehrsteilnehmer:

Feiern ja –Alkohol und Drogen am Steuer nein! Wer fährt trinkt nicht!

Die mittelhessische Polizei wird wie jedes Jahr in der Faschingszeit verstärkt Kontrollen durchführen, um unverbesserliche Alkohol- und Drogensünder zu erkennen und aus dem Verkehr zu ziehen, kündigt der Polizeipräsident an.

Schlaue Karnevalsnarren fahren nüchtern! Schlaue Karnevalsnarren nutzen BOB!

Polizeipräsident Paul weist im Zusammenhang mit „Fasching“ auf die erfolgreiche Aktion BOB des Polizeipräsidiums Mittelhessen hin:

„Mit einer Vielzahl von Maßnahmen hat diese Aktion in den zurückliegenden Jahren geholfen, die alkohol- oder drogenbedingten Verkehrsunfälle in der Hauptzielgruppe der jungen Fahrer in Mittelhessen deutlich zu reduzieren.“


Mehr unter: www.aktion-bob.de oder www.facebook.com/AktionBOB
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.