Anzeige

Gewöhnliches Seifenkraut (Saponaria officinalis)

auch Echtes Seifenkraut, Seifenwurz oder Waschwurz genannt ist in Eurasien weitverbreitet. Heute findet sie noch in der Naturmedizin Anwendung. Traditionell werden die Pflanzenteile seit dem Altertum bei Bronchitiden eingesetzt. Sie sind allerdings schwach giftig und können Erbrechen auslösen. Wegen der waschaktiven Wirkung ihrer Inhaltsstoffe dienten Auszüge aus Rhizom und Wurzeln bis ins 19. Jahrhundert als Seifenersatz.

20
Diesen Mitgliedern gefällt das:
12 Kommentare
63.414
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 01.08.2017 | 17:58  
17.296
Renate Croissier aus Lünen | 01.08.2017 | 18:04  
28.979
Eugen Hermes aus Bochum | 01.08.2017 | 18:06  
22.037
Elke Backert aus Hamburg | 01.08.2017 | 18:08  
17.296
Renate Croissier aus Lünen | 01.08.2017 | 18:13  
5.589
Roland Horn aus Dessau | 01.08.2017 | 19:51  
12.772
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 01.08.2017 | 20:23  
17.296
Renate Croissier aus Lünen | 01.08.2017 | 21:59  
5.772
Francis Bee aus Hannover-Südstadt | 01.08.2017 | 23:56  
17.296
Renate Croissier aus Lünen | 02.08.2017 | 09:23  
4.643
Romi Romberg aus Berlin | 02.08.2017 | 22:18  
17.296
Renate Croissier aus Lünen | 02.08.2017 | 22:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.