Anzeige

Eichengallapfel

Der Eichengallapfel entsteht durch abgelegte befruchtete Eier der Eichengallwespe. Durch die Abwehrreaktion der Eiche entsteht um die Legestelle eine krankhafte Wucherung, die wegen der Kugelform Gallapfel genannt wird. Der Absud von grob gemahlenen Galläpfeln + Eisensalzen ergibt eine tiefdunkle Verbindung, die als schwarze Tinte heute noch zur Unterzeichnung von Staatsverträgen verwendet wird.

4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
29.497
Eugen Hermes aus Bochum | 23.04.2017 | 18:14  
17.581
Renate Croissier aus Lünen | 23.04.2017 | 18:20  
29.497
Eugen Hermes aus Bochum | 23.04.2017 | 18:24  
4.840
Romi Romberg aus Berlin | 23.04.2017 | 19:01  
17.581
Renate Croissier aus Lünen | 23.04.2017 | 19:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.