Anzeige

Fotowettbewerb im DLRG-Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg - Die 20 Wettbewerbsbilder zeigen die Vielfalt der DLRG-Arbeit

Platz 1 - Übungsstunde an der Ostsee (131 Stimmen) (Foto: DLRG Ortsgruppe Nidda e.V.)
 
Platz 2 - Die Zukunft im Griff ! (129 Stimmen) (Foto: DLRG Ortsgruppe Lich e.V.)
Lollar: Gaststätte "Zur Scheune" | Alljährlich veranstaltet der DLRG-Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg einen Fotowettbewerb unter den 18 DLRG-Gliederungen im Bezirk. Und fünf von Ihnen (die Ortsgruppen Friedberg-Bad Nauheim, Heuchelheim, Lich und Nidda sowie die Kreisgruppe Gießen) beteiligten sich mit Fotos am Wettbewerb. So kamen insgesamt 20 Wettbewerbsbilder zusammen, deren Sieger auf der heutigen Bezirkstagung in Lollar prämiert wurden. Aus den Händen des Bezirksleiters Claus Protzer und des stellvertretenden Beauftragten für die Öffentlichkeitsarbeit Dieter Schulz erhielt jede teilnehmende Gliederung als Dankeschön einen kleinen Sachpreis und die ersten drei Plätze zusätzlich eine Geldprämie.

Ausgewählt worden waren die Siegerbilder durch zwei kompetente Jurys, den Besuchern der Übungsabende der DLRG Ortsgruppen Pohlheim und Butzbach. Anfang April präsentierten der Bezirksbeauftragte für die Öffentlichkeitsarbeit (Oeka) Christian Momberger, sein Stellvertreter Dieter Schulz, das Mitglied des Redaktionsteams im DLRG-Bezirk Martin Henkelmann und die Referentin für Öffentlichkeitsarbeit der DLRG Pohlheim Sia Elsholz die Bilder im Foyer des Pohlheimer Hallenbades. Ein paar Tage später waren dann Momberger, Schulz und Henkelmann sowie Olga Stroh von der DLRG Butzbach mit den Bildern im Foyer des Hallenbad Butzbach. Bei beiden Terminen hatten die jeweiligen Trainingsteilnehmer und deren Eltern sowie die Ausbilder die Möglichkeit, ihre drei Favoriten unter den 20 Wettbewerbsbildern auf vorbereitete Stimmzettel zu schreiben. Als Dankeschön gab es eine kleine Belohnung. Insgesamt kamen so an beiden Abenden 353 Stimmzettel mit 1.055 Stimmen zusammen, ein neuer Rekord in der über 15 jährigen Geschichte des Wettbewerbes. Dieser lag bisher bei 278 Stimmzetteln und 832 Stimmen, erzielt im Jahre 2015 in der Gießener Fußgängerzone.

Doch trotz der großen Anzahl an abgegebenen Stimmen blieb es bei der Auszählung bis zum Schluss spannend, wer den Wettbewerb gewinnen würde: Zwischen Platz eins und zwei liegen letztendlich gerade einmal zwei Stimmen Unterschied.
Sieger im aktuellen Wettbewerb wurde ein Foto der DLRG Ortsgruppe Nidda mit 131 Stimmen (= 12,42 % aller Stimmen), Platz zwei ging mit 129 Stimmen (= 12,23 %) an ein Foto der DLRG Ortsgruppe Lich. Den dritten Platz belegt die DLRG Ortsgruppe Heuchelheim, deren Foto 93 Stimmen bekam. Spannend wurde es auch noch mal zwischen Platz vier (Foto der DLRG Kreisgruppe Gießen, 78 Stimmen) und Platz fünf (Foto der DLRG Ortsgruppe Nidda, 77 Stimmen).

In der Ausschreibung für den Wettbewerb war festgelegt worden, dass jede DLRG-Gliederung bis zu fünf Bilder beim Bezirksbeauftragten Dieter Schulz einreichen durfte. Für den Wettbewerb gab es keine thematischen Vorgaben oder Einengungen, das Bildmotiv musste lediglich einen eindeutigen Bezug zur vielfältigen Arbeit der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) aufweisen, im Jahre 2018 aufgenommen worden sein und nicht erkennen lassen, von welcher DLRG-Ortsgruppe es stammt. Darüber hinaus lautete die Vorgabe, dass auf jedem Bilder die Wort- und/oder Bildmarke der DLRG zu sehen sein muss.

Die nachfolgende Fotostrecke zeigt alle Wettbewerbsbilder in der Reihenfolge ihrer Platzierung - beginnend mit Platz eins. Genannt sind in der Bildunterschrift der errungene Platz, der Bildtitel und die erreichte Stimmenzahl, in der Quellenangabe über dem Foto findet man die DLRG-Gliederung, welche das Foto eingereicht hat. Wegen gleicher Stimmenzahl ist der Platz 14 mehrfach belegt.

Welches Foto ist denn Ihr Favorit, Ihre Nummer eins?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.