Anzeige

Wird Meghan Markle die Tradition von Diana und Kate brechen?

Es sind zwar noch keine Einzelheiten bekannt, aber schon jetzt sorgt das Kind von Meghan Markle und Prinz Harry für viel Aufregung. Die beiden möchten ihr Kind nicht im berühmten St. Mary’s Hospital bekommen und die Tradition bewahren, sondern schlicht und privat ihr Glück feiern.

Prinz Harry und Meghan Markle sind ja dafür bekannt, dass sie schon das eine oder andere Mal königliche Traditionen vernachlässigen. Doch jetzt soll das Baby Sussex nicht in dem berühmten St Mary’s Hospital, sondern in der Nähe des zukünftigen Wohnheims, dem Frogmore Cottage, auf die Welt kommen. Das Paar möchte wohl nicht von so vielen Presseleuten belagert werden, sondern ein bisschen Privatsphäre genießen.

Eine alte Tradition 

Sein Baby auf der Treppe des St. Mary’s Hospital aller Welt zu zeigen ist schon so etwas wie Tradition bei den Windsors. 1977 hat Prinzessin Anne ihr Kind auf den Stufen des Lindo-Wings allen präsentiert. Auch Prinzessin Diana und Herzogin Kate machten es gleich und ließen sich mit jedem ihrer Kinder auf der Treppe vor dem Krankenhaus fotografieren. Ob Meghan Markle diese Tradition nun brechen wird oder nicht, bleibt abzuwarten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.