Anzeige

Post SV Lehrte - Läufer in Berlin, Vinnhorst und Wennigsen am Start

In grellgelb: Mandy Krause und rechts im Bild Wolfgang Häusler
 
Detlef Oppermann
Am Wochenende gab es wieder einige Laufveranstaltungen in der Region, so waren dann auch wieder einige Post SV Läufer am Start.

Am Samstag waren Birgit Walter, Mandy Krause und Wolfgang Häusler in Vinnhorst gemeldet. In Berlin gingen am Sonntag Jochen Zittier und Wolfgang Herden an den Start des Berlin Marathon. Ebenfalls am Sonntag liefen Mandy Krause und Reiner Beck in Wennigsen, hier jedoch den Halbmarathon.

In Vinnhorst waren Birgit, Mandy und Wolfgang für 10 km gemeldet. Um 16:15 Uhr gingen die 140 Teilnehmer dieses Laufes auf die Strecke entlang des Mittellandkanals und 2 mal durch den Wald am Kanal. Für Mandy solltes es ein Trainigslauf werden da sie am 2. Oktober in Bremen Marathon laufen will. So ging sie verhalten an, kam jedoch trotzdem als 2. ihrer Klasse WHK mit 48:40 Min. ins Ziel. Zuvor war Wolfgang mit seiner Jahresbestzeit von 48:19 Min. als 1. der AK M60 eingelaufen. Birgit kam nach 53:11 Min. ins Ziel und wurde mit dieser Zeit 2. der AK W50.

Aus Lehrte waren noch Jörg Nöschel und Detlef Oppermann am Start. Jörg lief hier mit 40:59 Min. seine Jahresbestzeit und wurde damit 4. der AK M45. Detlef wurde seit langer Zeit das erste mal wieder in seiner AK M55 geschlagen und wurde mit 43:36 Min. 2. der AK M55. Ebenfalls eine gute Zeit lief Cristian Vogel mit 44:29 Min.

Am Sonntag gingen Jochen Zittier und Wolfgang Herden in Berlin an den Marathonstart. Für Berlin waren 40900 Teilnehmer gemeldet, es sollte somit wieder das Großereigniss schlechthin werden. Wurde es aus Sicht der Veranstalter auch: Geschätzte 1 Million Zuschauer an der Strecke sind rekordverdächtig und mit 2:03:38 Std. wurde bei den Männer wieder einmal in Berlin Weltrekord gelaufen.

Ganz so schnell waren unsere Läufer nicht, sie liefen aber trotzdem beachtliche Zeiten. So lief unser Deutscher Meister Wolfgang Herden eine Zeit von 4:44 Std. was noch einmal 14 Minuten schneller war als zur Meisterschaft. Hier war das unter den 25 Läufern der AK M75 der Platz 7 wobei die ersten drei Plätze international vergeben wurden. Sein Sohn Armin Herden lief zuvor mit 3:55 Std. ins Ziel. Jochen hatte bei der Meldung zum Marathon noch eine Zeit von 3:00 Stunden im Visier. Jedoch ergaben die letzten Testläufe dass dieses Ziel nicht realistisch ist und so legte er die Zielzeit neu auf 3:15 Std. fest. Da er sich aktuell im Training auf einen Supermarathon (74 km) vorbereitet, ist das Training anders gestaltet und es fehlt ein wenig an entsprechendem Tempo. Er hatte sich gut eingeschätzt und lief das Rennen auch entsprechend eingeteilt. Im Ziel blieb die Uhr dann bei 3:16 Std. stehen was bei einem Marathon und seiner Vorgabe schon eine Punktlandung bedeutet.

Ebenfalls am Sonntag am Start waren Mandy Krause und Reiner Beck. Beide hatten in Wennigsen für den Halbmarathon gemeldet. Für beide Läufer war dieser Lauf eher Training als Wettkampf. Für Mandy weil sie nächste Woche Marathon läuft und für Reiner als Wiedereinstieg auf die langen Strecken. So kam dann Reiner nach 1:49 Std. und Mandy nach 2:07 Std. ins Ziel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.