Anzeige

LSV kann die Kieler nicht von der Tabellenspitze verdrängen

Alexander Meyer wehrte sich tapfer in seinem Einzel, blieb am Ende jedoch chancenlos.
Lehrte: LSV-Tennispark | Im Spiel gegen den Suchsdorfer SV schafften die Lehrter zwar ein 3:3-Unentschieden, das reichte aber nicht für den Sprung an die Tabellenspitze. Jaan-Frederik Brunken brachte mit einer starken Leistung (6:4, 6:3) die LSVer in Führung. Torsten Wietoska gewann an Platz vier den ersten Satz klar mit 6:1. Zu Beginn des zweiten Satzes gab es einige umstrittene Entscheidungen und entsprechende Wortwechsel, so dass auch der Oberschiedsrichter bemüht wurde. Hierdurch verlor Torsten etwas die Linie und geriet auch in Rückstand. Er konnte sich jedoch rechtzeitig wieder konzentrieren und mit gewonnenem zweiten Satz (6:4) die Führung auf 2:0 ausbauen. Spitzenspieler Marko Lenz stand den Lehrtern krankheitsbedingt nicht zur Verfügung. So gingen dann in der zweiten Einzelrunde Stefan Seifert und USA-Rückkehrer Alexander Meyer auf die Plätze. Alexander erwischte mit Sören Olesen (Dänemark) einen besonders starken Gegner, der fast wie ein Roboter die Bälle druckvoll über das Netz spielte und dem kaum einmal ein Fehler unterlief. Obwohl Alexander kein schlechtes Spiel ablieferte, musste er eine 0:6. 0:6-Niederlage quittieren. Stefan, der gesundheitlich auch noch nicht wieder voll auf der Höhe war, sah zunächst auch nicht besonders gut aus. Er verlor den ersten Satz mit 3:6 und blieb auch im zweiten Satz zunächst im Rückstand, so dass schon der 2:2 Gleichstand drohte. Zum Ende des zweiten Satzes konnte er aber noch eine Schippe drauflegen und diesen mit 7:5 gewinnen. Im Tiebreak lief es dann sehr gut und er konnte mit dem 10:4 für die 3:1-Führung sorgen. Dadurch gingen Zuschauer und Spieler optimistisch in die Doppel. Der erste Satz in Doppel 1 mit Jaan-Frederik und Alexander ging mit 1:6 verloren, Stefan und Torsten siegten in Satz 1 mit 6:3. Jaan-Frederik und Alexander konnten sich im zweiten Satz enorm steigern, wurden beim Stande von 4:5 aber doch mit einem Break abgefangen. Der erhoffte Siegpunkt in Doppel zwei konnte dann aber doch nicht eingefahren werden. Nach engem 2. Satz verloren Stefan und Torsten diesen mit 4:6. Im Matchtiebreak erspielten sich die Gäste schnell und etwas glücklich einen größeren Vorsprung, so dass am Ende das 3:10 die Punkteteilung besiegelte. Bei einem Sieg hätte man die Kieler von der Tabellenspitze verdrängen können, nun müssen sich die LSVer mit Platz 3 begnügen, da der Club an der Alster mit seinem zweiten Sieg an den Lehrtern vorbei zog. Am kommenden Samstag um 13:00 sind die Lehrter Gastgeber für den Oldenburger TeV, der zurzeit mit 2:2 Punkten auf Tabellenplatz 5 steht.
Sein erstes Spiel in der Landesliga absolvierte die zweite Vertretung beim SV Großburgwedel und konnte mit Nils Schlünzen, Marco Mokrzycki, Maik Burlage und Felix Willam ein starkes Team aufbieten. Dieses enttäuschte die Erwartungen auch nicht und kehrte mit einem 6:0-Sieg zurück. In den Einzeln kamen Nils (7:6, 6:3), Marco (6:3, 7:5), Maik (6:2, 6:4) und Felix (6:3, 6:4) zu Zweisatz-Erfolgen. Für Felix Willam war es das erste Spiel in den Lehrter Farben. Auch in den Doppeln wurde kein Satz abgegeben. Nils und Maik siegten im ersten Doppel mit 6:2 und 6:4, im zweiten Doppel gewannen Marco und Felix 6:1 und 6:3. Am Sonntag, 22.01. um 11:00 Uhr muss die Mannschaft in der 8er-Staffel dieser Landesliga beim Hildesheimer TC RW antreten.
Die dritte Mannschaft, die inzwischen schon in der Verbandsklasse angekommen ist, hatte den MTV Eintracht Celle zu Gast. Bedingt durch den ersten Spieltag konnte personell noch aus dem Vollen geschöpft werden. So brachten bereits vier klare Einzelsiege die Vorentscheidung. Diese erzielten Marco Mokrzycki (6:2, 6:1), Niklas Woltmann (6:4, 6:2), Felix Willam (6:1, 6:1) und Maximilian Wegener (6:0, 6:0). Die Gäste kamen aber durch den Einsatz von „Stammkräften“ noch zu zwei Matchpunkten. An Doppel 1 verloren Christian Heller und Benjamin Placzek mit 3:6 und 6:7. Marco Mokrzycki und Robert Gross verloren das zweite Doppel knapp mit zweimal 6:7. Nach den ersten zwei Spielen dieser Staffel hat die Tabelle noch keine Aussagekraft. Das nächste Spiel bestreitet die Mannschaft am 05.02. um 15:00 zu Hause gegen MTV Engelbostel-Schulenburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.