Anzeige

JSG ISA beim Dana-Cup in Dänermark

Lehrte: TSV 03 Sievershausen | Hjöring/Dänemark

Schwedenhappen waren für die JSG ISA zu groß

Auch in diesem Jahr nahmen wieder Jugendliche der JSG ISA (Immensen-Sievershausen-Arpke) am Danacup in Hjöring/Dänemark teil. Über 820 Mannschaften aus 38 Ländern reisten an die Südspitze Dänemarks um ein Woche dem Fußball zu frönen. Die JSG ISA war mit der C-Jugend und einer Spielgemeinschaft aus B- und A-Jugend vertreten.

Sportlich lief es für die Teams durchwachsen, wobei sich letztlich für beide Mannschaften „Schwedenhappen“ als zu groß erwiesen.

Die C-Jugend, die überwiegend aus Spielern des jüngeren Jahrgangs bestand, hatte es in der Vorrunde mit zwei Teams aus Norwegen und einer Mannschaft aus Dänemark zu tun. Man präsentierte sich aber häufig zu ängstlich und verlor gegen die norwegischen Teams trotz guter Leistungen jeweils mit 1 :3. Im Spiel gegen das dänische Team von Hjöring IF war man eigentlich die bessere Mannschaft und vergab viele Torchancen. Durch einen Sonntagsschuss, die einzige Chance der Dänen, verlor man aber dann doch unglücklich mit 0 :1. In der Finalrunde B hatte man dann gegen das Team von Flint Tonsberg (Norwegen) zu spielen. Hier glückte ein deutliches 4 : 0, das bei besserer Chancenverwertung noch höher hätte ausfallen können. Mit hoher Erwartung wollte man dann gegen die Schweden von Tyreso FF die nächste Runde erreichen. Es setze allerdings eine deutlich 0 : 7-Klatsche. Die Laune bei den ISA-Kickern hellte sich nach dem deutlichen Ausscheiden erst auf, als man später erfuhr, dass man gegen den Turniersieger der B-Runde verloren hatte.

Die B-/A-Jugend war in der Vorrunde erfolgreicher. Auch hier waren zwei norwegische und eine dänische Mannschaft die Gegner. Leider waren drei Unentschieden zu wenig, um die A-Runde zu erreichen. Hier war eindeutig mehr drin. Als Erfolg dürfte jedoch das 1 : 1 gegen den späteren Halbfinallisten der A-Runde, Taastrup FC, gewertet werden. In der KO-Runde bekam man es dann auch mit Schweden zu tun: Kristianstad FF. Leider verschlief man hier die erste Halbzeit komplett und lag schnell mit 0 : 2 zurück. In der zweiten Hälfte besann sich die ISA auf ihre Stärken, doch mehr als der Anschlusstreffer kurz vor Schluss wollte nicht gelingen.

So konnten sich beide Teams auf das Teambuilding konzentrieren. Auch ohne Fußball wurde es in der Dänemarkwoche nicht langweilig. Ausflüge, Relaxen am Strand und Billiard-, Kicker- und Tischtennisturniere rundeten eine tolle Sportwoche ab.
0
3 Kommentare
19.964
Stefan Kaiser aus Lehrte | 22.08.2012 | 10:03  
14.140
Rashia Narih aus Langenhagen | 22.08.2012 | 17:55  
68.057
Martina (Tina) Reichelt aus Bad Kösen | 22.08.2012 | 18:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.