Anzeige

Autofahrer und Radfahrer in Langenhagen und umzu - das DARF in Langenhagen nicht passieren: Schwerverletzte Radrennfahrer / Audi TT

Wann? 16.09.2017 13:00 Uhr bis 16.09.2017 18:00 Uhr

Wo? Sichtungsrennen RC Blau Gelb, Resser Str. 1, 30855 Langenhagen DE
Langenhagen: Sichtungsrennen RC Blau Gelb | '
Schwerverletzte: Audi TT auf Rennstrecke!

Werte Autofahrer:
Das DARF in Langenhagen nicht passieren!

Autofahrer in Pattensen fährt mit Audi TT auf Rennstrecke,
Schwer- und Leichtverletzte in einer Rennrad-Fahrergruppe:

Die Details:
- HAZ: http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Pattense...

- Focus: http://www.focus.de/regional/hannover/polizei-hann...
- Newsreader: http://news.feed-reader.net/ots/3629554/pol-h-patt...
- Presseportal: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3629...
- Neue Presse: http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Region/Pat...
- Sehnde-News: http://www.sehnde-news.de/?p=144423



BITTE SICHER!
- Das Sichtungs-Radrennen ist am Sa., 16. September 2017 in Langenhagen / Wedemark:



Veranstalter:
- Radsport-Club Blau-Gelb Langenhagen von 1927 e.V.
Freiwillige Helferinnen & Helfer, auch zur Streckenabsicherung, können sich dort melden.

Zuschauen und Anfeuern:
- Kostenfrei und gerne gesehen.

Termin:
- Samstag, 16. September 2017, ab 13 Uhr.

Start und Ziel:
- Kananoher Straße auf Höhe der Autobahnunterführung Kaltenweide.

Kategorie:
- Einzelzeitfahren bis zur Resser Straße und zurück.

Teilnehmer:
- U 17 männlich/weiblich und Hobbyradsportler.

Erwartete Teilnehmer:
- 200 aus der ganzen BRD.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Dieser Hinweis bei Facebook:
https://www.facebook.com/events/1425789030821569/

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Die Welt ist ungerecht:

Paradiesische Zustände:
Beim Fußball mit Vollprofis / Einkommensmillionären sichert die Polizei die Spiele auf dem Vereinsgelände sowie die gesamte Umgebung gegen Hooligans und Chaoten ab, kostenfrei - und auf Kosten der Steuerzahler.

Un-pardiesische Zustände:
Die mögliche Absicherung der Rennstrecke durch die Polizei müsste der Organisator des Radrennens tragen. Will heißen, Land oder Bund holen sich die Kosten vom Organisator wieder zurück.
Gerade bei friedlichen Veranstaltungen wie bei Radsportrennen, auch bei den jugendlichen Voll-Amateuren, bei denen es keine Hooligans oder Chaoten gibt, muss alles selber getragen werden.

Warum diese Ungleichbehandlung?
0
2 Kommentare
7.891
Mike Zehrfeld aus Langerringen | 08.05.2017 | 18:48  
4.740
ADFC-Ortsgruppe Langenhagen: Rauf aufs Rad! aus Langenhagen | 08.05.2017 | 20:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.