RTL wird verklagt wegen Verletzung der Menschenwürde

TV-Jungendschützer verlangen von RTL eine Geldbuße von 15 000€. Die Menschenwürde wurde vor laufender Kamera verletzt während eine Mutter ihr Kind schlug 4-mal weil diese eine Strumpfhose nicht anziehen wollte. Katia Saalfrank sagte gestern zu BILD: „Ich habe die Situation nicht selbst erlebt, sonst hätte ich sofort eingegriffen.” Aber warum blieb das Kamera-Team tatenlos?

Doch wer trägt die Schuld jetzt? Gibt es überhaupt „einen“ Schuldigen für diese Situationen? Diese Frage wird sich bald klären. Doch hoffen wir das diese Folge als schlechtes Beispiel hergeht wie man die Erziehung nicht angehen sollte.


Quelle: www.noows.de
0
6 Kommentare
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 15.04.2011 | 23:31  
5.404
Johanna M. aus Stemwede | 16.04.2011 | 00:59  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.04.2011 | 01:15  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.04.2011 | 16:47  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 17.04.2011 | 00:35  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 17.04.2011 | 17:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.