Anzeige

Zweite digitale Meisterschaft für SMC-Fahrer

Timo im Fahrermodus in der letzten Saison
Laatzen: FSZ |

ADAC Digital Cup-Endurance Summer Cup 2020 startet im Juni

Im Winter 2019/20 hat der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt seinen Ortsclub zum ersten Mal die Möglichkeit geboten, digitalen Motorsport zu betreiben. Schnell zeigten da auch zwei Väter-Sohn-Gespanne vom Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC Interesse daran. Zusammen mit einem Team vom MSC der Polizei Braunschweig durften sie dann auch bei den fünf Events antreten und sich in dieser für sie auch neuen Sportart Sim-Racing üben. Da in den diversen Motorsportserien Zwangspause herrscht, wurde auch eine ausgeschriebene Summer Season gern als Alternative zur Realität angenommen. Bei den verfügbaren Starterplätzen können jetzt sogar zwei Stadthäger Mannschaften mit an den Start gehen. Natürlich waren die Teams Christian und Sohn Timo Greth sowie Marcus mit Sohn Marlin Tänzer gleich wieder begeistert, nochmal digital fahren zu können. Beide nehmen noch mit den Schwägern Sascha und Philipp Rinne jeweils ein weiteres SMC-Mitglied mit in ihre Teams. Sascha, ehemaliger Kartfahrer und British Car Trophy Teilnehmer, geht ohne große digitale Vorerfahrung ins Rennen. Philipp jedoch fährt schon von zu Hause in diversen Formel 1 Simulationsrennen.
Für den Summer Cup werden im Fahrsicherheitszentrum Laatzen die Motion Simulatoren der SMC-Fahrer stehen. Diese sind online mit den anderen Fahrern in ganz Deutschland verbunden. Die Wettbewerbe werden in den Ligen GT3 und GT4 ausgetragen. Team Greth/P. Rinne fährt mit einem Lamborghini Huracán in der GT3, Team Tänzer/S. Rinne fährt in der GT4 einen Porsche Cayman. Die Rennstrecken werden Barcelona, Monza, Spa-Francorchamps und die Nordschleife des Nürburgrings sein. Im Rahmen der Serie wird „Assetto Corsa“ verwendet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.