Anzeige

TSV Ingeln-Oesselse, Wanderabteilung, Volkswandertag in Rössing

Die Wanderer des TSV Ingeln-Oesselse vor dem Start

TSV Ingeln-Oesselse nahm auch 2017 wieder am Volkswandertag in der Region Hildesheim teil.

In diesem Jahr richteten der Kreissportbund Hildesheim, der Niedersächsische Turnerbund und der VSV Rössing mit Unterstützung der Volksbanken im Landkreis Hildesheim den traditionellen Volkswandertag in Rössing aus.
Der VSV Rössing feiert in diesem Jahr sein 120jähriges Jubiläum und hatte sich deshalb um die Ausrichtung des in der gesamten Region sehr bekannten jährlichen Wandertages beworben.
Der Ort Rössing gehört zur Gemeinde Nordstemmen, beherbergt ca. 1650 Einwohner und wurde um 850 erstmals urkundlich erwähnt. Sehr verbunden mit dem Ort Rössing ist die Familie von Rössing, die 1132 erstmals urkundlich erwähnt wurde und damals ihren Rittersitz in Rössing hatte. Auch heute noch ist die Familie in Rössing allgegenwärtig und weit über die Grenzen Rössings hinaus sehr bekannt. Sie bewohnt noch immer ihr unter Denkmalsschutz stehendes Wasserschloss Rössing, dessen Wassergraben vom Rössingbach gespeist wird. Das Schloss wurde von 1586 bis 1589 erstmals erbaut und im Laufe der Jahre mehrmals erweitert bzw. umgebaut. Im Jahr 1998 wurde es aufwendig saniert. Zu den kleinsten Bewohnern des Schlosses soll eine Kolonie der Fledermaussorte "Kleines Mausohr" gehören. Sie soll auf dem Dachboden Quartier bezogen haben.
Aus allen Richtungen strömten die Teilnehmer nach Rössing. Der TSV Ingeln-Oesselse nimmt schon seit sehr vielen Jahren an dem regionalen Volkswandertag teil und war mit einer Rekord-Beteiligung von 31 Wanderern am Start. Diese teilten sich auf die angebotenen 3 verschieden langen Wanderstrecken von 2,5 km, 9,1 km oder 15 km auf. Dann ging es bei herrlichem Sonnenschein auf abwechslungsreichen, hervorragend ausgezeichneten Wegen durch die vom Kiesabbau geprägte, teils renaturierte, wunderschöne Seenlandschaft. Auch die hübschen kleinen Orte Barnten mit seiner im Jahr 1880 erbauten Mühle, Giften mit seinen vielen alten Bauernhäusern und Rössing wurden durchwandert. Unterwegs wurden Verpflegungsstationen angeboten und am Ziel erwartete die Wanderer ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Tanzvorführungen und Hüpfburg. Für das leibliche Wohl sorgten ein riesiges Kuchenbüfett, heiße Suppe, Gegrilltes und diverse Getränke. Im Innen- und Außenbereich der Alfred Stubenrauch Halle standen zur Erholung viele Sitzmöglichkeiten zur Verfügung. Jeder Teilnehmer erhielt zur Erinnerung eine handgefertigte Wanderplakette in Form einer Baumscheibe.
Es war eine bestens organisierte Veranstaltung bei hervorragendem Wetter an der über 700 Wanderer teilgenommen haben. Den Wanderern aus Ingeln-Oesselse hat dieser Wandertag wieder sehr gut gefallen und der Volkswandertag 2018 in Adenstedt wird sicherlich wieder für das Jahr 2018 eingeplant.
Ursula Denda
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.