Anzeige

Ligastart in Barcelona für SMC-Teams

Marcus Tänzer
Laatzen: FSZ Laatzen |

ADAC Digital Cup Summer Season hat begonnen

Mit zwei Teams ist der Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC in eine eSports Meisterschaft gestartet. Der erste Lauf wurde digital auf der Rennstrecke in Barcelona gefahren. Die SMC-Teams waren zum Fahren im Fahrsicherheitszentrum Laatzen, wo die Simulatoren des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt stehen. Verstärkt werden die schon erfahrenen Vater-Sohn Gespanne Greth und Tänzer durch die Schwäger Sascha und Philipp Rinne. Beide Teams haben sich schnell gut zusammengefunden und sind hochmotiviert an den Start gegangen. Die Trainingsrunden liefen auch sehr gut, aber schon im Qualifying konnte beim GT3 Team nicht mehr auf die gute Zeit gekommen werden. „ Es fehlten 5 Sekunden“, berichtete dessen Teamchef Christian Greth. Auch durch die Fahrerwechsel konnte der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden und es blieb zum Schluss leider nur noch Platz Elend (letzter Platz). Beim GT4 Team haperte es beim zweiten Boxenstopp, der viel zu lange gedauert hat. Wie im realen Rennsport hat dieses und auch jeder Bremsfehler zur Folge, dass entscheidende Sekunden verloren gingen. Beim Zieleinlauf erreichten sie dann den vorletzten Platz. Philipp Rinne, Fahrer digitaler Formel 1 von zu Hause, hatte trotz dem fehlenden Erfolg großen Spaß. „Es ist kein Vergleich mit meinen bisherigen Formel 1 Fahrten. Schon allein durch den beweglichen Sitz ist es ein ganz anderes Gefühl“, sagte der neue GT3 Fahrer. Teamchef Marcus Tänzer (GT4) ergänzt:“ Wir sind gewappnet für das nächste Rennen in Monza, und zwei bis drei Plätze weiter vorn zu landen ist machbar.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.