Anzeige

Laatzener Senioren genießen Sommerwanderungen rund um Hann. Münden

Die Wandergruppe vor dem Hotel Jagdhaus Heede (Foto: Georg Mesch)
Auf Einladung des Christlichen Seniorenbundes Immanuel Laatzen haben 27 Senioren aus Laatzen und Umgebung das Weserbergland rund um Hann. Münden erkundet. Die Leiterin der Wandersparte Gaby Böer hatte die Fahrt gründlich vorbereitet, so dass kleinere und größere Wanderungen zur Auswahl standen.
Am ersten Abend genoss die gesamte Gruppe eine unterhaltsame Führung durch die liebevoll restaurierte Altstadt mit ihren über 700 Fachwerkhäusern zwischen Werra und Fulda. Die Wanderung endete auf dem Rathausplatz, wo das Abendessen im Freien serviert werden konnte.
Am zweiten Tag machte sich eine Wandergruppe vom Kloster Bursfelde auf den Weg durch das wildromantische Niemetal bis zum Örtchen Löwenhagen und kehrte über den Bramwald zurück. Eine zweite Gruppe entschied sich für einen Höhenweg mit weitem Blick über das Wesertal zum früheren Sitz von Raubrittern, der Bramburg, und kehrte am Ufer der Weser zurück.
Am dritten Tag besuchte die Gruppe das Ökodorf Jühnde, das seine gesamte Kraft- und Wärmeenergie aus Biogas bezieht. Das Dorf versorgt sich mit Energie aus Silage und Gülle sowie einem Holzschnitzel-Kraftwerk komplett aus regenerativen Rohstoffen und ist ein anerkanntes Zukunftsmodell. Anschließend wanderte die Gruppe auf einem Pilgerpfad zum Gauß-Turm auf dem Gipfel des "Hohen Hagen" mit seinen 478 Metern. Von der zweiten Aussichtsplattform des Turmes in 528 m ü. NN genoss die Gruppe den Blick bis nach Göttingen und zum Brocken.
Am vierten Tag beendete ein Teil der Gruppe die schönen Tage mit dem Besuch eines Gottesdienstes im Kloster Bursfelde an der Oberweser, während der andere Teil eine Wanderung rund um die Sababurg im Naturschutzgebiet Reinhardswald riskierte, was sich bei bei nicht ganz eindeutiger Beschilderung als echtes Abenteuer erwies.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Nachrichten | Erschienen am 29.08.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.