Anzeige

Vielen ins Leben geholfen - Gynäkologe Dr. Heinz Litschmann geht nach 33 Jahren in Ruhestand

33 Jahre lang hat der Facharzt für Frauenheilkunde Dr. Heinz Litschmann an der Krumbacher Kreisklinik Kindern ins Leben geholfen. Als er 1976 anfing war die Anwesenheit des Vaters bei einer Geburt in Krumbach streng verboten. Dr. Litschmann habe das räumliche Umfeld ständig verbessert. Er war es auch, der die Geburtsbadewanne eingeführt habe, auch dass Väter bei einem Kaiserschnitt dabeisein durften, der Frauenarzt habe die Klinik entscheidend mitgeprägt, so Dr. med. Volker Rehbein, Leiter der Kreiskliniken GZ-KRU, in seiner Laudatio.
Dr. Scheffelmaier, Arztlicher Direktor von der Klinik Krumbach, führte an, dass Dr. Litschmann nie Launen hatte und immer eine entspannte Athmosphäre in den OP brachte. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiede er sich, so Dr. Litschmann, von seiner zweiten Heimat der Klinik. Er erinnerte wie es in den Anfängen dort ausgesehen hat, und wie sich das alles Schritt für Schritt verbesserte. Nachfolger Dr. Litschmanns ist Dr. Georg Vitsek aus Ingolstadt.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin krumbacher | Erschienen am 05.08.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.