Anzeige

Zum Schloss Seyfriedsberg, …………

Rundgang um Schloss Seyfriedsberg

….eines der vielen Schlösser, Burgen und Klöster, dass unsere schwäbische Region aufzuweisen hat, ist immer wieder ein Spaziergang interessant. Zwar ist das Schloss selbst für die Öffentlichkeit gesperrt, so ist der Park zu allen Jahreszeiten ein Besuch wert.

Es war wohl so um das Jahr 1227, als der Augsburger Bischof Siegfried von Rechberg das Schloss erbauen ließ. Es erhielt den Namen „Sifrisperc“, woraus später Seyfriedsberg wurde.

Der Wechsel der Schlossherren durch Verpfändungen verlief schnell, so wurden sowohl die Staufer, die Habsburger und die Marktgrafschaft Burgau Eigentümer dieses Schlosses. Unter der Marktgrafschaft Burgau entstand auch nach dem Dreißigjährigen Krieg durch den damaligen Pfleger und Oberstjägermeister Jakob von St. Vincent Maria Vesperbild.

1751 erwarb Philipp Karl Graf zu Oettingen-Wallerstein das Schloss und die Herrschaft als österreichischen Mannlehen. Das Schloss ist heute noch im Eigentum der Familie Oettingen-Wallerstein. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Schloss gründlich renoviert und umgebaut, wobei die Gebäude das heutige Aussehen erhielten.
1848 ließ Karl Anselm Prinz Oettingen-Wallerstein vor dem Schloss einen forst-botanischen Park anlegen, in dem Bäume und Sträucher aus aller Welt gepflanzt wurden, welche den klimatischen Bedingungen unseres Breitengrades und den vorhandenen Bodenverhältnissen entsprechen. Der Park ist ganzjährig für Interessierte frei zugänglich.

1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
3.659
Josie Hoffmann aus Aichach | 08.02.2008 | 22:32  
13.935
Stephan Lott aus Gersthofen | 09.02.2008 | 08:57  
15.114
Corinna Matthes aus Langweid am Lech | 09.02.2008 | 14:11  
22.116
Luis Walter aus Krumbach | 09.02.2008 | 20:41  
5.539
Marie-Thérèse Ritz-Burgstaller aus Eichenau | 10.02.2008 | 16:35  
22.116
Luis Walter aus Krumbach | 10.02.2008 | 16:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.