Anzeige

FC Königsbrunn: Eine Woche Budenzauber - Über 80 Vereine aus dem Süddeutschem Bereich zu Gast - Am 21. Januar rollt wieder der Hallenball !!

Wann? 29.12.2011

Wo? Willi-Oppenländer-Sporthalle (3-Fach Halle), Karwendelstrasse 16, 86343 Königsbrunn DEauf Karte anzeigen
Königsbrunn: Willi-Oppenländer-Sporthalle (3-Fach Halle) | Eine Woche Budenzauber in der Sportstadt Königsbrunn – Über 80 Jugendteams aus dem Süddeutschem Raum gaben sich die Klinke in der Willi –Oppenländer - Halle in die Hand – Organisatoren Rüdiger Aue und Edmund Bronner von Lob überschüttet.

(oH). Was Jugendleiter Rüdiger Aue vom FC Königsbrunn und seine „rechte Hand“ Edi Bronner da in Sachen Junioren – Hallen – Fußball – Turniere wieder auf die Beine gestellt haben, das dürfte in der Region Augsburg wohl einmalig sein. Über 80 Vereine aus ganz Süddeutschland präsentierten in allen Jahrgangsstufen ihre Juniorenteams bei acht Turnieren an vier Tagen, zum Kräftemessen in der Sportstadt Königsbrunn. Voll des Lobes zeigten sich die Manager aller Vereine über die gelungenen und gut organisierten Turniere. „Wenn wir nur mal ein Lob aus eigenen Reihen hören würden“ resümierten Edi Bronner und Rüdiger Aue nachdenklich. In vier Tagen wurden acht Turniere aller Juniorenjahrgangsklassen auf dem Parkett der Willi Oppenländer Halle ausgetragen. Zu Beginn jedes Turnieres forderte Jugendleiter Rüdiger Aue Fairneß von den Spielern, den Trainern und vor allem von den Eltern und alle hielten sich daran, sodaß der Königsbrunner Hallenfußball – Budenzauber fair und anständig über die Bühne ging. Zahlreiche freiwillige Helfer unterstützen den Ablauf des Turnieres, ob bei Gaumenfreuden, oder bei der Turnierleitung. Die Schiedsrichterleistungen waren auf hohem Niveau angesiedelt.
Den Anfang machten am zweiten Weihnachtsfeiertag die U19 Junioren
zum Rudi Hartmann Gedächtnis Cup.
Bei sehr hohen Niveu und fairen Spielen hatten die gut leitenden
Schiedsrichter, u.a. Schiedsrichtereinteiler Markus Riedl,
keine Probleme in diesen Turnier.
In einen spannenden Endspiel setzte sich der Badenwürttembergische
Oberligist VfR Aalen gegen den Landesligisten TSV Forstenried
mit 2 : 1 durch. Das Spiel um Platz drei verlor die Bezirksoberligamannschaft vom FC Königsbrunn gegen
den TSV Milbertshofen mit 3 : 2.

Die U16 Junioren vom FC Königsbrunn spielten am zweiten Tag den
RK Haustechnik Cup aus. Dort konnten sich die U17 Junioren
vom FC Stätzling gegen den TSV Milbertshofen mit 4 : 2 durchsetzen.
Den dritten Platz erreichte die in der Vorrunde klar überlegende
JFG Wittelsbacher Land mit einen 6 : 1 Sieg gegen Türkspor Augsburg.

Am Nachmittag kam es dann zum hochklassigen U17 Junioren
MC Donalds Cup. Auch bei diesen Turnier konnte man feststellen
das die Mannschaften alle in höheren Ligen spielen. Lieber wurde
mal der Fuß zurückgezogen, als das es beim Spiel mit der Rundumbande
zu bösen Verletzungen kommt.
Den von MC Donalds Königsbrunn gestifteten Wanderpokal konnte die
Landesligamannschaft vom SC Fürstenfeldbruck, in einen sehr starken
Spiel von beiden Mannschaften, gegen den Landesligisten SpVgg Ansbach
mit 3 : 1 für sich in Anspruch nehmen.
Den dritten Platz erreichte der 1. FC Sonthofen gegen die
TSG Thannhausen mit einen 4 : 1 Sieg. Die U17 Junioren vom
FC Königsbrunn gewannen ihr Spiel um Platz sieben gegen den
Ligakonkurenten TSV Aindling mit 4 : 3.

Den dritten Tag eröffneten die jüngsten im Spielbetrieb beim
FC Königsbrunn. Beim G Juniorenturnier stand der Spaß im Vordergrund.
Jugendleiter Rüdiger Aue sprach bei der Eröffnungsrede an alle Trainer
und Zuschauer und bat darum die kleinen Kicker in Ruhe
spielen zu lassen, einfach so wie sie draußen am Bolzplatz spielen
ohne Regeln und mit sehr viel Spaß. Dies konnte man dann auch unter
den Spielen beobachten. Das schönste bei diesen Turnier war es in den
Augen der kleinen Kicker bei der Pokalübergabe zu sehen. Alle Kinder bekamen den gleichen Pokal ob
erster oder letzter.
Das Turnier gewann übrigens der FC Buchloe gegen den SC Arcadia München.

Am Nachmittag spielten die U14 Junioren vom FC Königsbrunn den
KönigsCup der Brunnenstadt aus. Dieser KönigsCup wird seit einigen
Jahren von der Stadt Königsbrunn unterstützt.
Sieger von diesen Turnier wurde der Herbstmeister der Bezirksoberliga
die U15 Junioren vom 1. FC Sonthofen gegen den Bayernligisten
SpVgg Ansbach.
Den dritten Platz erreichte der TSV Gilching - Argelsried gegen den
TSV Friedberg.

Am letzten Tag eröffneten die U13 Junioren den Glaserei Müller Cup.
In einen spannenden Halbfinale konnte sich die Bezirksoberligamannschaft
vom FC Königsbrunn gegen den SSV 1846 Ulm mit 2 : 1 durchsetzen.
Das zweite Halbfinale gewann die JFG Wertachtal gegen den TSV Gersthofen
mit 3 : 0.
Das Endspiel gewann dann die JFG Wertachtal gegen den FC Königsbrunn
mit 2 : 1. Dritter wurde der SSV 1846 Ulm mit eien 4 : 1 Sieg gegen den
TSV Gersthofen.
Weitere Platzierungen: 5. SE Freising; 6. FV Ravensburg;
7. TSG Thannhausen; 8. FC Königsbrunn A; 9. TaF Glonntal;
10. FC Heidenheim

Den einzigen Königsbrunner Sieg erreichten zum Abschluß der Turnierserie
die Kreisklassenmannschaft vom FC Königsbrunn .
Im Endspiel trafen beide Mannschaften aufeinander indem sich die
Mannschaft der Gruppe B mit 3 : 1 durchsetzen konnte.
Den dritten Platz holte sich der VFL Kaufering mit einen 3 : 2 Sieg
gegen die DJK Lechhausen.

Das Highlight der Könnigsbrunner Hallentage findet am 21.01.2012
in der Willi Oppenländer Halle statt.
Am Vormittag kommt es zum BestHotel Zeller Cup für U12 Junioren.
Teilnehmer bei diesen Turnier ist der VFB Stuttgart; 1. FC Nürnberg;
SpVgg Greuther Fürth; Karlsruher SC; FC Augsburg; FC Ingolstadt;
SpVgg Unterhaching; SSV 1846 Ulm und zwei Teams vom Kreisligisten
FC Königsbrunn.

Am Nachmittag wird der Manfred Bollinger Gedächtnis Cup zum
vierten Male ausgetragen.
Dort treffen aufeinander der VFB Stuttgart; SpVgg Greuther Fürth;
SpVgg Unterhaching; FC Ingolstadt; SSV Jahn Regensburg; VfR Aalen;
FC Memmingen; SC Fürstenfeldbruck; TSV 1860 Rosenheim und die
Bezirksoberligamannschaft vom FC Königsbrunn.






Hipp, Hipp Hurra klang es zum Abschluß aus allen Kehlen der Sportler und die Vorfreude im nächsten Jahr wieder kommen zu dürfen, sah man in ihren Gesichtern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.