Anzeige

Verlobt oder nicht? Verwirrung bei Amanda Bynes

Verwirrung bei Amanda Bynes. Erst kündigte sie überraschend eine Verlobung an, dann wurde sie erneut in eine Psychiatrie eingewiesen und jetzt dementiert ihr Ex auf einmal die Trennung!

Bei dem ehemaligen Teenie-Star, Amanda Bynes läuft mittlerweile so einiges nicht mehr gut. In ihrer Jugend war die mittlerweile 33-Jährige ein gefeierter “Nickelodeon” Star und stand für Filme, wie “The Amanda Show”, “Was Mädchen wollen” oder “Einfach zu haben” vor der Kamera. Aus dem süßen, unschuldigen Mädchen aus Kalifornien entwickelte sich allerdings eine drogen - und alkoholabhängige, junge Frau, die bereits viele Klinikaufenthalte hinter sich hat und mittlerweile sehr ungesund aussieht. Obwohl es vor einigen Jahren noch so schien, als ob Amanda Bynes ein Comeback haben würde und es aus der schwierigen Zeit heraus geschafft hat, machten kurz darauf neue Schlagzeilen von einem Nervenzusammenbruch diese Hoffnung zunichte. Mit der plötzlichen, unerwarteten Verlobung mit Paul Michael, die Bynes Ende Februar auf Instagram öffentlich machte, erhofften sich viele Fans, dass sich die 33-Jährige nun endlich auf dem Weg der Besserung befinden würde. Amanda postete daraufhin wieder positivere Bilder und schien sehr glücklich über die bevorstehende Hochzeit mit der “Liebe ihres Lebens”. Das Glück der Verlobten war allerdings nur von sehr kurzer Dauer. Jetzt, drei Wochen später soll schon wieder alles vorbei sein. Ihr Verlobter äußerte sich auf Instagram zu der Trennung mit den Worten: “Ja, wir haben es getan. Ich liebe sie aber trotzdem. Sie ist meine beste Freundin.”

Amanda Bynes: Erneuter Klinikaufenthalt?

Daraufhin löschte Amanda Bynes alle gemeinsamen Bilder mit ihrem Ex-Freund. Medienberichten zufolge soll Paul Michael in der Beziehung keine Zukunft gesehen haben. Die Schauspielerin befand sich nämlich zu dieser Zeit in einer Entzugsklinik. Außerdem wurde ihr bereits vor einigen Jahren die Vormundschaft entzogen. Vor ein paar Tagen kam dann die traurige Nachricht. Amanda Bynes musste sich erneut in eine Psychiatrie einweisen lassen. So, wie bereits viele Fans befürchtet haben, kam die 33-Jährige wohl mit der Auflösung der Blitz-Verlobung überhaupt nicht klar. Ein Richter zweifelt jetzt sogar stark an Amandas geistiger Gesundheit. Eine Quelle teilte mit, dass der ehemalige “Nickelodeon”-Star zwar zuerst einer Einweisung in eine Klinik zugestimmt hätte, dann aber nicht zum Eintrittstermin erschienen war. Das absurde an der ganzen Sache ist, dass seit ein paar Tagen das Gerücht kursiert, dass sich Amanda und Paul nie getrennt hätten. Der angebliche Ex-Verlobte äußerte sich mit den Worten: “Unsere Instagram-Accounts wurden gehackt und jemand hat alle unsere Bilder gelöscht. Außerdem hat er Nachrichten verschickt, die besagten, dass wir getrennt seien.” Was an dem ganzen Chaos jetzt stimmt und wie es Amanda momentan wirklich geht, ist leider noch unklar. Die 33-Jährige hat sich zu den ganzen Gerüchten noch nicht klar geäußert.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.