Anzeige

Taylor Swift: Neues Album kommt - hinter ihrem Rücken!

Ihre Fans wissen, dass Taylor Swift einige Probleme mit dem Copyright ihrer alten Musik hat. Anscheinend wird jetzt ein neues Album ohne ihre Zustimmung veröffentlicht.

Um den ganzen Konflikt zu verstehen, muss man etwas in die Vergangenheit gehen. Ende 2018 verließ Taylor Swift “Big Machine Records”, bei der sie seit ihrem 15 Lebensjahr unter Vertrag war. Als großes Problem stellte sich im Nachhinein raus, dass das Label nicht bereit war ihr die Master Recordings ihrer alten Musik zu verkaufen. Diese Aufnahmen sind von entscheidender Bedeutung, weil der Besitzer immer gefragt und bezahlt werden muss, wenn diese vervielfältigt oder anderweitig genutzt werden sollen. Das heißt wiederum, dass die Musikerin im Moment keine Kontrolle über ihre alten Songs hat. Oben drauf wurden diese von Scooter Braun mit samt dem Plattenlabel erworben, den die 30-Jährige des Mobbings beschuldigt. Etwas Schlimmeres hätte in ihren Augen mit den Master Recordings nicht geschehen können.

Zu wenig Geld?

Laut “BuzzFeed” wurde die Musikerin wahrscheinlich von ihren Fans auf das neue Album aufmerksam gemacht. Dieses tauchte plötzlich bei unterschiedlichen Streamingdiensten auf und scheint aus Live-Aufnahmen von 2008 zu bestehen. Alles machte den Anschein, dass es heute Nacht veröffentlicht werden soll. Natürlich musste Taylor Swift diese Aktion öffentlich kommentieren. Immerhin geht es hier um ihr geistiges Eigentum. Ihrer Meinung nach hat sich Scooter Braun mit dem Erwerb von “Big Machine Records” für 300 Millionen Dollar übernommen und muss jetzt dringend an Geld kommen. Nur deshalb wird “Live From Clear Channel Stripped 2008” jetzt veröffentlicht. Bisher waren die Master Recordings wahrscheinlich ziemlich nutzlos für ihn. Es sei nur ein weiteres Beispiel von Gier in Zeiten der Corona-Pandemie. Sehr harte Worte vom Popstar! Aber ihre Fans feiern sie für so viel Ehrlichkeit. Bisher gibt es weder von Braun noch seinem Label einen Kommentar, ob sie die Musik nun wirklich veröffentlichen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.