Anzeige

Prinz Harry will “Fortnite” verbieten lassen

Der baldige Vater Prinz Harry sprach sich gestern gegen das Computerspiel “Fortnite” aus. Er bezeichnete das Spiel als “unverantwortlich” und sagte, es sei für Süchtige gemacht. Eine Sucht, die einen so lange wie möglich vor dem Computer hält.

Der Herzog von Sussex, Prinz Harry, sprach sich am Mittwoch gegen, dass bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt Computerspiel, Fortnite aus. Zusammen mit seiner Frau Meghan Markle besuchte er eine von “Heads Together” organisierte Veranstaltung, einer Initiative für psychische Gesundheit. Bruder Prinz William und dessen Frau Kate Middleton waren auch da. Harry sagte auch, dass Social Media mehr süchtig macht, als Drogen und Alkohol und es gefährlich ist, weil es sich normalisiert und keine Einschränkungen vorhanden sind.

Royals brechen den Instagram Rekord

Einen Tag, bevor Prinz Harry und Frau Meghan Markle die Veranstaltung für psychische Gesundheit besuchten, brach das Paar einen Instagram Rekord. Bereits sechs Stunden nachdem ihr Account"sussexroyal" veröffentlicht wurde, hatten sich schon eine Millionen Fans ihrer Seite angeschlossen. Der Grund, warum sich Harry so negativ gegen Social Media äußerte war der, dass eine Studie zeigte, dass 76 Prozent der Nutzer an “digital overload” leiden. Kinder und Jugendliche die zunehmend ihre Zeit im Internet verbringen, neigen dazu, mentale und physische Probleme zu bekommen. Auch wenn immer mehr Menschen zu ausgedruckten Bildern als digitalen neigen, ist Social Media für die meisten kaum noch wegzudenken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.