Prinz Harry: Diese Royals meiden ihn

Zuletzt fand die Trauerfeier von Prinz Philip statt. Doch die Spannung zwischen den Royalen Familienmitgliedern war deutlich zu spüren. 

Zuerst der Megxit und dann noch das große Enthüllungs-Interview. Prinz Harry hat sich bei vielen seiner royalen Verwandten unbeliebt gemacht. Dies hat der 36-Jährige Prinz besonders bei der Beerdigung von seinem Großvater Prinz Philip zu spüren bekommen. Vor Allem zwei von Harrys Tanten sahen den royalen Aussteiger kaum an. Die Gräffin Sophie von Wessex (56) und die 70-jährige Prinzessin Anne haben mit ihrem Verhalten besonders große Abneigung gezeigt. Nach einer kurzen Begrüßung, haben die beiden Harry völlig ignoriert. auch hat kein Gespräch zwischen ihnen stattgefunden, berichtete die royale Biografin Angela Levin. So erklärt RTL, dass die beiden Tanten Harry nicht mehr als Mitglied der Familie gesehen haben.

Spannungen zwischen Prinz Harry und den Royals sind enorm

Doch zumindest eine Versöhnung mit Bruder William ist noch nicht ausgeschlossen. Bereits erste Annäherungen der zwei Geschwister waren bei der Trauerfeier sichtbar. Da Harry aber bereits am 20. April die Rückreise antrat, ist allerdings nicht viel zeit für eine große Aussprache geblieben. Er reiste wieder nach Kalifornien zurück, um seiner Schwangeren Frau Meghan beizustehen. Das sorgte wieder für Empörung, da er noch nicht mal zum 95. Geburtstag der Queen geblieben ist. "Das ist die letzte Tür, die er hinter sich zuschlägt.", beschrieb ein Palast-Insider in den britischen Medien. Vermutlich wollte Harry aber auch nur wieder ganz in der Nähe seiner Frau Meghan sein, falls sich das zweite Kind auf den Weg machen sollte: Denn es gibt Indizien, die dafür sprechen, dass das Baby früher auf die Welt kommen könnte als erwartet. Wie sich aber die Lage zwischen Prinz Harry und den Royals entwickeln wird, ist noch abzuwarten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.