Prinz Harry: Der Grund, wieso keines seiner Kinder einen Royal-Titel erhalten wird

Die Kinder von Prinz Harry können kein Prinz oder Prinzessin werden. Der Grund liegt nicht an der Rasse. Aber an was das genau liegt, verrät Prinz Harry in einem Primetime-Interview.

Am siebten März 2021 gab es ein Primetime-Interview während des CBS-Specials. Oprah Winfrey interviewte Prinz Harry und Meghan Markle dort fast eineinhalb Stunden. In diesem speziellen Interview behauptete die 39-jährige Herzogin von Sussex, Meghan Markle, dass ihre Schwiegereltern den ersten Sohn von dem ehemaligen Royals nicht als Prinz ansehen wollten. Die schockierte Oprah bekam auch zusätzlich noch zu hören, dass das Baby keine Sicherheit erhalten würde. Meghan prangerte auch noch an, dass ihr Kind nicht in der gleichen Weise betitelt werden würde. Er, Archie, sei das erste Mitglied der Farbe. Die anderen Enkelkinder würden “normal” betitelt werden. Eine andere Sichtweise hingegen hat die Historikerin Marlene Koenig. Sie meinte, dass das keine Rassenfrage sei. Die Mutter hat aber sehr wohl versucht, es so hinzustellen, als würde es sich hierbei darum handeln. Eine Berichterstattung ist es dagegen schon, nur das Thema mit Archie eben nicht. Ob der kleine Junge Prinz werden würde, sei schon längst geplant worden sein.

Royals: Historikerin klärt über den Status von Archie auf

Laut Historikerin Marlene wurde der Status von Prinz Harrys Sohn schon 1917 beschrieben. Damals hat George V. in seinem “Letter Patent”, Dokument, den Status von Archie festgelegt. Das Papier vom Herrscher soll informieren. Es ist kein Gesetz. Es wird als Souverän angesehen und bestimmt die Titel der Familienangehörigen. Anders ist es mit der Thronfolge. Die wird durch Gesetze bestimmt. Auch Queen Elizabeth hat Letter Patents ausgestellt. Beispielsweise wurde 1996 nach der Scheidung von Prinz Charles und Prinzessin Diana ein Dokument ausgestellt, das die ehemalige Ehefrau ihren Titel als Royal Highness verliert. Laut "Hollywood Life" erklärte das Patent Schreiben von George V. nur das erste männliche Kind von Prinz William als Prinz. Somit hätten ursprünglich die Tochter und der zweite Sohn von Prinz William keine Titel bekommen. Aber durch ein weiteres Patent von 2013 wurden die Patente des Königs außer Kraft genommen. Somit beweist dies, dass die Kinder von Prinz Harry und Meghan Markle keine Royal-Titel bekommen können, außer Prinz Charles wird König und schreibt ein Letter Patent. Damit kann er die Rechte auf einen Royal-Titel für die Kinder von Meghan gewährleisten. Der Schutz für Personen fällt auch nur auf die arbeitenden Royals. Da Prinz Harry aus dem Amt zurückgetreten ist, kann dem Baby Archie auch kein Schutz gegeben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.