Anzeige

Miley Cyrus: Wieso diese neuen Fotos für Ärger sorgen

Erst vor kurzem teilte Miley Cyrus auf ihrem Instagram Profil zwei Bilder, auf denen sie auf einem Josuabaum sitzt. Dafür bekam die Sängerin viel Kritik, denn diese stehen unter Naturschutz.

Vor nicht allzu langer Zeit teilte die Sängerin Miley Cyrus zwei Bilder von sich auf Instagram, wie sie auf einem Baum sitzt. Aber nicht einfach nur irgendein Baum, ein Josuabaum um genau zu sein. Miley bekam vor allem dadurch, dass diese Pflanze unter Naturschutz steht, massig Kritik ab. So wurde sie beispielsweise kritisiert, dass sie ein schlechtes Vorbild und sie viel zu schwer für den Baum sei. Auch wurde gesagt, sie solle ein gutes Beispiel für ihre Follower sein, um so, die eher seltenen Bäume, für nachfolgende Generationen zu bewahren.

Was sind Josuabäume?

Josuabäume oder auch Josua-Palmlilien gehören mit zu der Familie der Agavengewächse und kommt vor allem in der Mojave-Wüste des Joshua-Tree-Nationalpark vor. Sie sind die Symbole der nordamerikanischen Wüstenflora und einige der geschützten Bäume sind bis zu über 900 Jahre alt. Sängerin Miley Cyrus wird also nicht unkontrolliert und ganz alleine auf einen solchen Baum geklettert sein. Es ist viel realistischer, dass sie in einem gesicherten Umfeld und ohne schaden am Baum zu verursachen die Bilder geschossen hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.