Meghan Markle & Prinz Harry: Dieses Weihnachtsgeschenk gab es für Archie

Meghan Markle und Prinz Harry haben zu Weihnachten tief in die Tasche gegriffen, um ihr gemeinsames Kind Archie glücklich zu machen. Einige Royal-Fans schütteln da nur den Kopf.

In diesem Jahr sorgt nicht nur die Weihnachtskarte von Prinz Harry und Ehefrau Meghan Markle ("Suits") für Gesprächsstoff, sondern auch das ausgewählte Geschenk für Sohn Archie. Die beiden Ex-Royals haben sich Anfang des Jahres nicht nur von England losgesagt, sondern auch von der königlichen Familie. In Amerika wollen sie jetzt einen Neustart hinlegen, was wohl auch die Weihnachtskarte der kleinen Familie zeigen soll: Das eigentliche Foto ist mit einem künstlerischen Filter überlagert, wodurch es wie ein gemaltes, sehr buntes Bild aussieht. Äußerst untypisch für eine royale Karte, aber womöglich wollen sie genau das damit bewirken: ein erneutes Abgrenzen von den britischen Royals.

Mini-Cottage für Archie

Es ist nicht nur das Bild, das für Gesprächsstoff sorgt, sondern auch die Wahl des Geschenks. Der kleine Archie (19 Monate alt) - der keinen Prinz-Titel hat - wurde mit einem Miniatur-Cottage überrascht. Das kleine Spielhaus, das im Garten von Prinz Harry und Meghan Markle steht, soll vom Style an die kleinen Häuser in Großbritannien erinnern. Eine schöne Hommage an Harrys Heimat, aber vor allem ein teurer Spaß! Wie "Dailymail" berichtet, soll das kleine Häuschen 7.000 Dollar gekostet haben. Die beiden haben tief in die Tasche gegriffen, um ihren kleinen Sohn zu überraschen. Doch ist so ein kostspieliges Geschenk wirklich die beste Wahl für ein kleines Kind? Royal-Fans, denen Harry seit dem Megxit ein Dorn im Auge ist, haben erneut Grund für Kritik gefunden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.