Anzeige

Meghan Markle: Schockierende Archie-Enthüllung

Prinz Harry und Meghan Markle wünschen sich ein normales bürgerliches Leben für ihren Sohn Archie - Diesen Einfluss hat die britische Monarchie um Königin Elisabeth II. nach ihrem Rücktritt aber immer noch!


Der Sohn von Prinz Harry, 35, und Meghan Markle, 39, wächst weit entfernt seines Geburtsortes und seiner königlichen Verwandtschaft auf. Nach dem Rücktritt seiner Eltern aus dem königlichen Haus, lebt die Familie derzeit in Santa Barbara in Kalifornien. Archie Harrison Mountbatten-Windsor, 1, soll ein privates Leben ohne royale Pflichten und ohne ständige Paparazzis führen können, so der Wunsch seiner Eltern. Doch dies gestaltet sich auch in den Vereinigten Staaten als schwierig. Zumal ein königlicher Insider jetzt enthüllt: Archie ist immer noch an den britischen Königshof gebunden. Im Falle einer Hochzeit, die jedoch bei dem Einjährigen noch weit entfernt ist, müsste Archie die Zustimmung des zu diesem Zeitpunkt aktuellen Monarchen erhalten- auch wenn er seinen HRH -Titel (Her Royal Highness - Ihre Königliche Hoheit) an seinem 18. Geburtstag ablehnt. Ansonsten darf er nicht heiraten! Grund dafür ist die Crown-Act-Regel, die besagt, dass die ersten sechs in der Thronfolge um Erlaubnis bitten müssen, um zu heiraten. Archie belegt derzeit noch Platz 7 der Thronfolge, wird aber in der Thronfolge aufsteigen, wenn Prinz Charles König wird und ist somit gesetzlich an diese Regel gebunden.

Sohn von Prinz Harry und Meghan Markle abhängig von  Prinz William ?

Doch für Archie könnte es ein Schlupfloch in dieser Regelung geben. Rutscht er einen Platz zurück in der Thronfolge, könnte er von der Crown-Acts-Regel befreit werden. Dafür müsste einer der drei Kinder von Prinz William - Prinz George, Prinzessin Charlotte oder Prinz Louis - vor einer potenziellen Hochzeit von Archie ein Kind bekommen. Eine andere Möglichkeit wäre ein viertes Kind von Prinz William und seiner Ehefrau Kate, der Herzogin von Cambridge. Dann kann Archie unabhängig von den britischen Royals heiraten und ein bürgerliches Leben abseits des Rampenlichts führen, so wie es seine Eltern geplant haben. Denn für Meghan und Harry ist es wichtig, dass “Archie nicht auf einem Silbertablett serviert wird” und genau dieses Gefühl hatten die beiden während ihrer Zeit als Royals. Für Meghan steht klar fest: ihr Sohn ist ihr wichtiger als die royalen Verpflichtungen. Das zeigte auch, dass sie lediglich zwei Bilder von Archies Taufe veröffentlichten - zum Vergleich: bei der Taufe der Kinder von Prinz William und seiner Frau Kate waren Pressevertreter zugegen.



Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.