Anzeige

Meghan Markle: Rettet ihr Baby die Beziehung zu ihrem Vater?

Es ist kein Geheimnis, dass Meghan Markle und ihr Vater seit dem Brief-Skandal nicht das beste Verhältnis zueinander haben. Wird die Schwägerin von Kate Middleton wegen ihrer Schwangerschaft über die Uneinigkeiten mit Thomas Markle hinwegsehen?

Seitdem Meghan Markle und Prinz Harry sich das Ja-Wort gaben, möchten die Fans der Royals natürlich auch wissen, wie es um die Familie der Herzogin von Sussex steht. Mit ihrem Vater hat die Schwägerin von Kate Middleton, die derzeit schwanger ist, leider kein allzu gutes Verhältnis. Sie schrieb ihm nach ihrer Hochzeit, auf der er nicht erschienen war, einen Brief, in dem sie ihn aufforderte nicht mehr über sie in den Medien zu reden. Doch der ignorierte diesem und gab bald ein paar Zeilen preis, die ihm seine Tochter damals schrieb.
Jetzt scheint die 37-jährige nochmals die Wogen glätten zu wollen, denn immerhin soll bald ihr Baby auf die Welt kommen.

Meghan will einfach nur Frieden

Einem Insider zufolge, möchte die Herzogin von Sussex jetzt nach all dem bösen Blut ihre Familie wieder zusammenbringen. All das natürlich auch für ihr Baby, das selbstverständlich mit liebenden Großeltern aufwachsen soll. Deswegen wird Meghan Markle nach der Geburt ihres Kindes auch versuchen Frieden mit ihrem Vater und allen anderen Familienmitgliedern zu schließen. Sobald ihr und Prinz Harrys Nachwuchs auf der Welt ist, wird die “Suits”-Darstellerin alle einladen und mit ihnen gemeinsam die Geburt ihres gesunden Babys feiern. Fans der Royals hoffen, dass es für die 37-jährige ein gelungenes Fest wird und die Beziehung zu ihrem Vater aufrecht erhalten bleiben kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.