Anzeige

Joaquin Phoenix und Rooney Mara sprechen erstmals über ihren Sohn

Ungewöhnliche Bestätigung der Geburt ihres Babys

Das Paar Joaquin Phoenix und Rooney Mara sind eigentlich dafür bekannt ihr Privatleben so gut es geht auch privat zu halten. Die Schwangerschaft von Rooney Mara wurde von den beiden zum Beispiel nie offiziell bestätigt. Auch die Geburt ihres Babys wurde erstmal nicht bestätigt. Im September wurde dann bekannt, dass die beiden Eltern eines Sohnes geworden sind. Er soll River heißen und nach dem verstorbenen Bruder von Joaquin Phoenix, River Phoenix, benannt worden sein. Bis vor kurzem gab es auch hierzu kein offizielles Statement. Doch jetzt bestätigen die beiden die Geburt auf eine eher ungewöhnliche Weise. Nämlich im Rahmen eines offenen, politischen Briefs. Eine eher seltene Art sein Familienglück mit dem Rest der Welt zu teilen. Selbst für Hollywood. In einem Kommentar der beiden im “People-Magazin” erzählen Phoenix und Mara erstmals von ihrem Sohn.

Joaquin Phoenix und Rooney Mara - Bestätigung der Geburt ihres Sohnes in öffentlichem Brief

Das Hollywood-Paar Joaquin Phoenix und Rooney Mara haben vor kurzem erstmals die Geburt ihres Sohnes bestätigt. In einem Kommentar der beiden im amerikanischen “People-Magazin”. Das Paar macht sich immer wieder für politische Themen stark. In dem Kommentar beziehen sie sich auf die vielen mexikanischen Kinder, die von der Trump-Regierung an der US-Grenze von ihren Eltern getrennt wurden. Sie schreiben: “Als neue Eltern ist es unerträglich, sich vorzustellen, wie es sich anfühlt, wenn unser Kind auch nur für einen Tag, geschweige denn für Jahre, von uns weggenommen wird”. Circa 2000 Kinder waren ihren Eltern nach illegalen Grenzübergängen entrissen und in Heimen untergebracht worden. Darunter auch Kleinkinder und Babys. Die beiden Schauspieler wundern sich: “Wir müssen uns fragen: Ist das das Land, das wir wollen? Sind das unsere Werte? Wie wird es sich anfühlen das unserem Sohn zu erklären, wenn er uns nach dieser Zeit fragt. Wie wir verängstigte, wehrlose Kinder behandelt haben, von denen einige ihre Eltern vielleicht nie wieder sehen werden?” Auch in der Vergangenheit hat Joaquin Phoenix immer wieder seine Reden genutzt um auf Missstände hinzuweisen und weniger glücklichen Familien eine Stimme zu geben.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.