Hollywood-Star Vin Diesel spielt in diesem Game mit

Der bekannte Hollywood-Star Vin Diesel wird in einem bekannten Survival-MMO die Roller der Hauptfigur übernehmen. Doch welches Spiel wird das sein und was wird uns dabei erwarten?

Vin Diesel ist einer der bekanntesten Hollywood-Schauspieler. Er wurde vor allem durch die bekannte “The Fast and the Furious”-Filmreihe bekannt. Vin wird aber nicht nur mit diesem Film in Verbindung gebracht, sondern wird er unter den Gamern in Zukunft auch mit diesem Survival-MMO verbunden. Dieses Videospiel eine Fortsetzung zum ersten Teil. Das Game heißt “Ark 2”. Vin Diesel wird dabei eine große Rolle spielen, da er die Besetzung von dem Hauptcharakter ist. Genauer gesagt sieht sein Charakter genau aus wie Vin Diesel. Diese Person heißt Santiago Da Costa und dürfte für die Spieler von “Ark 1” bekannt sein. Zwar ist Santiago im ersten Ark-Teil nur im Hintergrund aufgetreten, aber dennoch ist er ein Teil des Spiels. Santiago ist eine Art Klon, der aus einer anderen Zeitepoche kommt. Sein Geist wird einfach immer wieder in einen neuen Klon gesteckt. Santiago Da Costa ist ein Mitglied der Streitkräfte der Föderation aus der Zukunft. Er kommt aber ursprünglich aus der Zeit, als die TEK-Ausrüstung erfunden wurde. Santiago ist also in technischer Richtung sehr begabt.

Weitere Informationen zu “Ark 2” und Santiago Da Cosa

In “Ark: Survival Evolved” haben wir Santiago nie persönlich getroffen, da er bereits lange fort ist. Er taucht das erste Mal in den Notizen im Aberration-DLC auf. Dort hat Santiago geschrieben, dass er mit weiteren Überlebenden aus Ark fliehen will. Dabei wird bei einem Bombenangriff auf einen Endboss die Oberfläche unbewohnbar und es wird im Untergrund ein Projekt entwickelt. Eine Reihe von Portalen soll die Überlebenden zur Erde bringen. Auf dem Weg zur Erde ist er aber schließlich von den verseuchten Kreaturen getötet worden. In “Ark 2” soll es dann laut “Mein MMO” so aussehen, dass Santiago es geschafft hat, dem Tod zu entkommen. Das könnte dann mit einer Teleportation geschehen sein, denn die Kampfroboter wurden auch mit einer Teleportation-Technologie ausgestattet. Santiago hätte sich in einen anderen Ark-Planeten teleportieren können und lebt dort seitdem weiter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.