Anzeige

Heidi Klum: Tom Kaulitz schenkt ihr ein Stück Berliner Mauer für den Garten 

Pralinen und Blumen sind Tom Kaulitz wohl zu langweilig, denn er schenkte seiner Frau Heidi Klum lieber ein Stück Berliner Mauer für ihren Garten.

Via Instagram zeigte Heidi Klum nun ein ganz besonderes Geschenk von ihrem Mann: Tom Kaulitz schenkte seiner frischgebackenen Ehefrau ein Stück Berliner Mauer. Es ist so groß, dass es sogar mit einem Kran in Heidis und Toms Garten aufgestellt werden musste. Auf der Mauer sind geometrische Formen in Grün- und Rottönen zu sehen. Zu dem Video, das das Aufstellen des Stücks zeigt, erteilte Heidi Klum direkt noch eine kleine Geschichtsstunde. Sie beschrieb, dass Tom Kaulitz noch hinter der Mauer geboren wurde, vier Wochen vor dem Mauerfall. Sie beschreibt, wie wichtig der Fall der Mauer war und kritisiert dabei indirekt Donald Trump, der immer noch an der Mauer zwischen Mexiko und den USA arbeitet.

Kritik an Heidi Klums und Tom Kaulitz’ Berliner Mauer

Heidis indirektes Statement zu Trumps Vorhaben: “Jeden Morgen werde ich auf dieses schöne Stück in meinem Garten blicken, mit dem Wissen, das keine Mauern gebaut werden müssen… sie sollen sich beruhigen”. So schön diese Message des Topmodels ist, es hagelt dennoch Kritik. So finden einige Fans das Geschenk nicht besonders angebracht. Stimmen werden in den Kommentaren laut, dass Heidi Klum das Wahrzeichen einer Diktatur glorifiziert. Andere sind der Meinung, dass ein so bedeutendes Stück Geschichte in ein Museum und nicht in einen Supermodel-Garten gehört. Vor allem ein Thema beschäftigt die Fans: Natürlich war der Fall der Berliner Mauer ein wunderbarer Moment, doch zuvor wurden dort viele Menschen erschossen. Daher fänden ihre Follower es "geschmacklos", wie “It’s In TV” berichtet, sich die Mauer als Deko in den Garten zu stellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.