Anzeige

"Guardians of the Galaxy": James Gunn kommt für Teil 3 zurück

Im Juli 2018 feuerte Disney James Gunn, nachdem beleidigende Tweets aus den Jahren 2008 bis 2012 aufgetaucht waren. In diesen machte er sich über Vergewaltigung, Kindesmissbrauch und Pädophilie lustig.

Nachdem James Gunn im Juli 2018 von Disney gefeuert wurde, nachdem moralisch nicht vertretbare Tweets aus den Jahren 2008 bis 2012 aufgetaucht waren, wurde er jetzt wieder eingestellt. Der Regisseur wurde vom “Guardians of the Galaxy” Cast und auch von vielen Fans durch Social Media unterstützt. Jetzt wurde James von Disney wieder eingestellt, um den dritten Teil der erfolgreichen Filmreihe fortzusetzen. Gunn bedankte sich bei all seinen Unterstützern über Instagram, nachdem die Neuigkeit am Freitag an die Öffentlichkeit ging.

Wie kam es zu einem neuen Vertrag?

Anscheinend habe es seitens Disney nie Gespräche darüber gegeben, James Gunn zu ersetzen. Stattdessen kehrte Disney heimlich zu Gunn zurück um einen neuen Vertrag zu unterzeichnen. Neben der Regie wird James auch das Drehbuch für den neuen “Guardians of the Galaxy” Teil schreiben, welches voraussichtlich 2020 veröffentlicht wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.