Anzeige

Was wäre, wenn …

Die Frage hat sich bestimmt jeder schon mal in seinem Leben gestellt. Was wäre, wenn … dieses oder jenes in der Vergangenheit so oder so gekommen wäre?
Es gibt einen Bereich, der eine Art Mischung aus Geschichtsforschung und Science Fiction darstellt und in dem diese Frage in Bezug auf die Menschheitsgeschichte behandelt wird. Er nennt sich "kontrafaktische Geschichtsschreibung" oder "Uchronie".

Was wäre, wenn …

… eine völlig andere Tierart sich zur dominierenden Spezies auf diesem Planeten entwickelt hätte?

… der Neandertaler sich bis heute fortentwickelt hätte?

… das Pferd während der letzten Eiszeit nicht in Amerika, sondern in Eurasien ausgestorben wäre?

… zwischen 4400 und 2200 v. Chr. die indogermanischen Völker nicht oder in eine ganz andere Weltgegend ausgewandert wären?

… es um 3000 v. Chr. nicht zur Vereinigung von Ober- und Unterägypten gekommen wäre?

… 1010 v. Chr. das Königreich Israel nicht entstanden wäre?

… bei der Schlacht von Salamis die Perser die Griechen besiegt hätten anstatt umgekehrt?

… Rom den Ersten Latinerkrieg verloren hätte und niemals zur Weltmacht aufgestiegen wäre?

… Julius Cäsar das Attentat 44 v. Chr. überlebt hätte?

… Maria Magdalena damals als der Heiland identifiziert worden wäre?

… die Germanen die Schlacht im Teutoburger Wald verloren hätten?

… ein Teil der Apokryphen mit in die Bibel aufgenommen worden wäre?

… das Christentum 380 nicht zur römischen Staatsreligion erklärt worden wäre?

… es 395 die Teilung des Römischen Reiches nicht gegeben hätte?

… das Römische Reich 476 durch die Einnahme Odoakers nicht gefallen wäre?

… es die Völkerwanderung von 375 bis 568 nicht gegeben hätte?

… die Ridda-Kriege nach dem Tod Mohammeds im Endeffekt dazu geführt hätten, dass die neue Religion wieder in der Bedeutungslosigkeit versunken wäre?

… um 678 Byzanz gefallen und die Araber über den Balkan in ganz Europa eingeströmt wären?

… am 19. Juli 711 die Araber in Spanien gegen die Westgoten verloren hätten?

… Karl Martell das Fränkische Reich niemals so weit hätte ausdehnen können?

… es 843 im Vertrag von Verdun die Fränkische Reichsteilung nicht gegeben hätte?

… die Ungarn 955 die Schlacht auf dem Lechfeld gewonnen hätten und in der Folge ein ungarisch geprägtes Mitteleuropa entstanden wäre?

… 1122 das Wormser Konkordat nicht zustande gekommen wäre?

… die Mongolen sich dauerhaft in Europa hätten etablieren können?

… sich die Kreuzritter dauerhaft im Nahen Osten niedergelassen hätten? Möglicherweise unterstützt durch europäische Siedler, die den europäischen Bevölkerungsanteil in der Region infolge des militärischen Sieges entsprechend erhöht hätten?

In der Schlacht bei Dürnkrut und Jedenspeigen am 26. August 1278 – auch bekannt als Schlacht auf dem Marchfeld und von der österreichischen Geschichtsschreibung immer ganz gern ein bisschen mythologisch überhöht als die Geburtsstunde Österreichs definiert – besiegte Rudolf von Habsburg den böhmischen König Ottokar II.. Wie sähe Europa heute aus, wenn die Schlacht andersherum ausgegangen wäre?

… 1299 das Osmanische Reich nicht gegründet worden wäre?

… es die Goldene Bulle niemals gegeben hätte und das Deutsche Reich sich zu einer führenden Zentralmacht in Europa entwickelt hätte?

… die Ming-Dynastie 1368 in China gegen die Mongolen verloren hätte?

… die Erfindung des Buchdrucks nicht um 1450, sondern 100 Jahre früher oder später gekommen wäre? Welchen Einfluss hätte das auf die gesamte weitere Mediengeschichte genommen?

… der Hundertjährige Krieg von 1337 bis 1453 nicht stattgefunden hätte oder mit einem Sieg Englands ausgegangen wäre?

… das Byzantinische Reich am 29. Mai 1453 nicht untergegangen wäre?

… der letzte Plantagenetkönig von England, Richard III. aus dem Hause York, am 22. August 1485 nicht in der Schlacht von Bosworth Field, dem finalen Aufeinandertreffen der Rosenkriege, im Kampf gegen seinen Rivalen Heinrich Tudor gefallen wäre, welcher darauf als Heinrich VII. den Thron bestieg und somit die Herrschaft des Hauses Tudor begründete.
Hätte es dann die Windsors als Königshaus gegeben?

… am Beginn der Neuzeit die Pest nicht nach Europa gekommen wäre?

… Kolumbus "in die andere Richtung gefahren wäre" und tatsächlich Indien entdeckt hätte?
Sodass Indien in der Folge zur Weltmacht wurde und Jahrhunderte später dann die Krishna-11-Mission vom Mond zur Erde funkte: "Madras, wir haben ein Problem!" Während gleichzeitig auf Erden ein indischer Sänger namens Rama Shinatra im Radio "Neu Dehli, Neu Dehli" sang. Eine Welt, in der Ghandi im Jahr 1963 vom Balkon des Schöneberger Rathauses ausrief: "Ich bin ein Berliner!" In der 1987 in West-Berlin Indira Gandhis Sohn Rajiv Gandhi in die Fußstapfen von Ronald Reagan trat: "Mr. Gorbachev, open this gate. Mr. Gorbachev, tear down this wall!" In der einige Jahre später eine Fernsehserie namens "Kalkutta, 700141" über das Leben junger Leute in der Millionenstadt weltweit Furore machte. Wo die Hauptgestalten dann nicht Brandon, Brenda, Kelly, Donna, Andrea, Dylan und Steve heißen, sondern Bhavin, Bhavina, Kali, Durga, Anima, Dhiren und Sourav. Klingt sicher kurios, die "Beverly Hills"-Titelmelodie auf einer Sitar gespielt. Eine Welt, in der eine weltweit aktive indische Fast-Food-Kette als wahnsinnig cool gilt.

… die Chinesen ihre damaligen Seefahrtserfolge geradlinig fortgeführt hätten, sodass wir heute in einer weitgehend chinesisch geprägten Welt lebten?

… 1493 Papst Alexander VI. in einer päpstlichen Bulle nicht die Aufteilung der Neuen Welt vorgenommen hätte?

… im Jahr 1501 die spanischen Könige Ferdinand von Aragon und Isabella von Kastilien den Siedlern in der Neuen Welt niemals die Erlaubnis erteilt hätten, neue Arbeitskräfte in Form von schwarzen Sklaven zu "importieren"?

… Luther niemals seine 95 Thesen angeschlagen hätte?

… der Bauernkrieg 1525 siegreich geendet und die Fürsten weitestgehende Zugeständnisse hätten machen müssen?

… der Augsburger Religionsfrieden von 1555 nicht erlassen worden wäre?

… es 1582 nicht die Kalenderreform von Papst Gregor gegeben hätte?

… 1588 die Spanier mit ihrer Armada gegen die Engländer gesiegt hätten?

… die Polnisch-Schwedischen Kriege in den ersten 29 Jahren des 17. Jahrhunderts von Schweden verloren worden wären und in der Folge Gustav Adolf niemals im Dreißigjährigen Krieg zugunsten der Protestanten hätte intervenieren können?

… 1648 der Westfälische Friede nicht geschlossen worden wäre, sondern Europa noch länger in einem Zustand politischer Instabilität verharrt hätte?

… die Niederländer den Niederländisch-Portugiesischen Krieg klar und eindeutig gewonnen hätten, sodass man heute in Brasilien Niederländisch spräche?

… 1683 die Türken Wien eingenommen hätten?

… Großbritannien niemals durch den Act of Union von 1707 als Staat entstanden wäre?

… 1721 nicht Peter I., sondern ein sehr schwacher russischer Herrscher an die Macht gekommen wäre?

… Preußen nach dem Siebenjährigen Krieg nie zur europäischen Großmacht aufgestiegen wäre?

… Europa seine Kolonien in Amerika behalten hätte, zwischen denen es die Jahrhunderte über eine Art brüchiger Koexistenz gegeben hätte?

… die Französische Revolution ganz anders verlaufen wäre?

… der Britisch-Französische Kolonialkrieg von 1792 bis 1814 zugunsten Frankreichs ausgegangen wäre?

… Napoleon ein politisch halbwegs stabiles geeintes Europa unter französischer Führung aufgebaut hätte?

… die Zentralamerikanische Konföderation, später Bundesrepublik von Zentralamerika, die von 1823 bis 1840 aus den Staaten Guatemala, Honduras, El Salvador, Nicaragua und Costa Rica bestand, sich kontinuierlich zu einer Art südamerikanischer USA weiterentwickelt hätte?

… Mexiko den Mexikanisch-Amerikanischen Krieg gewonnen hätte? Wäre dann Mexiko zur Großmacht aufgestiegen und es gäbe rund um den Globus mexikanische Fast-Food-Ketten?

… 1848 der Deutsche Bund auseinandergebrochen wäre?

… der Krimkrieg von 1853 bis 1856, wie manche Militärhistoriker es als durchaus denkbar diskutieren, sich zum Ersten Weltkrieg ausgeweitet hätte?
Lassen wir der Phantasie mal freien Lauf. Es folgte ein zweiter Weltkrieg von 1916 bis 1923. Der Dritte Weltkrieg währte von 1944 bis 1950. Aus den Trümmern stand ein politisch weitestgehend neutrales Deutsches Reich wieder auf, welches sich flächmäßig ungefähr mit dem wiedervereinigten Deutschland des Jahres 1990 deckte.

… die anfänglichen militärischen Erfolge der Südstaaten im amerikanischen Bürgerkrieg zum Sieg geführt hätten?

… Alaska bei Rußland geblieben wäre?

… Deutschland 1871 den Deutsch-Französischen Krieg verloren hätte?

… Bismarck mit seinem Projekt Reichseinigung keinen Erfolg gehabt hätte?

… Zar Alexander II. 1881 nicht dem Attentat von zwei Studenten zum Opfer gefallen wäre? Hätte eventuell eine andere Politik des zaristischen Rußland dazu geführt, dass die Bolschewiki nicht an die Macht gekommen wären?

… Kaiser Friedrich nicht schon 1888 an Kehlkopfkrebs gestorben wäre?

… es die zwei Burenkriege ab 1880 nicht gegeben hätte oder sie anders verlaufen wären, sodass als Ergebnis nicht die zwei Burenrepubliken 1902 in das Britische Empire eingegliedert worden wären?

… die "Titanic" 1912 nicht gesunken wäre?

… Franz Ferdinand in Sarajewo nicht erschossen worden wäre?

… 1917 nicht die Erklärung des uneingeschränkten U-Boot-Krieges durch das Deutsche Reich, die den USA den Anlass lieferte, dem Reich den Krieg zu erklären, erfolgt wäre?
Churchill schrieb in seinen Memoiren, dass, wenn das Reich sich zu dem Zeitpunkt nur wenige Wochen zurückgehalten hätte, sich nach dem Ausbruch der Revolution in Rußland die Dinge wahrscheinlich 1918 zu einem Verhandlungsfrieden auch im Westen entwickelt hätten.

… die Russische Revolution 1917 völlig anders abgelaufen wäre? Etwa weil Lenin 1917 aus irgendwelchen Gründen die Schweiz nicht verlassen hätte?

… Deutschland 1918 ein Kaiserreich geblieben wäre?

… die Babenberger statt der Habsburger bis ins 20. Jahrhundert hinein in der österreichisch-ungarischen Doppelmonarchie geherrscht hätten?

… Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg 1919 nicht von rechtsgerichteten Militärs erschossen worden wären und noch in den gesamten 1920-er Jahren als politische Symbolfiguren gewirkt hätten?

… Deutschland nicht den Vertrag von Versailles aufgebrummt bekommen hätte?

… das Hakenkreuz ganz anders ausgesehen hätte? Hitler hatte um 1920 herum mehrere Skizzen möglicher grafischer Formen der Swastika angefertigt. In einer davon waren die einzelnen Haken nicht eckig, sondern rund.

… Irland den irischen Bürgerkrieg gewonnen hätte?

… Reichspräsident Friedrich Ebert in der Weimarer Republik nicht mit den monarchistischen Eliten paktiert hätte?

… Hitler nach seinem gescheiterten Putsch 1923 seinen Selbstmord hätte vollenden können?

… sich in den Zwanziger Jahren Gregor Strasser gegen Hitler in der NSDAP durchgesetzt hätte? Hätte es dann im Berliner Reichstag konstant all die Jahrzehnte hindurch die NSDAP als "normale" rechtspopulistische Partei wie etwa die NPD gegeben?

… Reichskanzler Heinrich Brüning nicht kurz vor der Machtübernahme der Nationalsozialisten seine krisenverschärfende Deflationspolitik durchgesetzt hätte?

… der autoritäre österreichische Bundeskanzler Engelbert Dollfuß 1934 nicht ermordet worden wäre? Wäre es dann 1938 ebenfalls zu einem Anschluss Österreichs an Hitlerdeutschland gekommen? Oder hätte sich eine Achse zwischen den beiden Ländern ähnlich wie Deutschland-Italien entwickelt? Und welche Auswirkungen hätte das auf die weiteren Expansionspläne Hitlers gehabt?

… die Linken den Spanischen Bürgerkrieg gewonnen hätten und Franco ins Exil gegangen wäre?

… das Attentat Georg Elsers 1938, gerade noch rechtzeitig vor Ausbruch des Krieges, auf Hitler geglückt wäre?

… Walter Ulbricht während seines Exils in Moskau von 1938 bis 1945 einer stalinistischen Säuberungsaktion zum Opfer gefallen wäre?

… Stalin sich bereits 1941 auf den drohenden Überfall Hitlerdeutschlands auf die Sowjetunion vorbereitet hätte – entsprechende Geheimdienstinformationen lagen vor?

… Hitler-Stellvertreter Rudolf Hess am 10. Mai 1941 seinen verrückten Englandflug nicht unternommen hätte?

… die Japaner niemals Pearl Harbor angegriffen hätten?

… Hitler Anfang Dezember 1941 nicht den USA den Krieg erklärt hätte?

… die "Operation Walküre" 1944 erfolgreich verlaufen wäre?

… nach 1945 das ganze Deutschland in die sowjetische Einflusssphäre geraten wäre? Sodass es ein Deutschland gegeben hätte, in dem bis 1973 Walter Ulbricht von Berlin aus mit eiserner Hand von der Oder und Neiße bis zum Rhein regierte?

… ab 1945 jene ursprünglich amerikanisch besetzten Gebiete in der späteren DDR auch amerikanisch geblieben wären?

… 1945 keine Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen worden wären?

… die Sowjetunion bei Kriegsende 1945 nicht in der Lage gewesen wäre, sich in Fernost politisch zu engagieren? Hätte dann ganz China die Entwicklung von Taiwan genommen?

… Fidel Castro, in seiner Jugend ein talentierter Baseballspieler, einen Profivertrag von den New York Giants angenommen hätte?

… es seit 1947 ganz offiziell diplomatische Kontakte zwischen der Erde und den kleinen, grauen Außerirdischen gäbe, welche mit ihrer überlegenen Technologie darauf aufpassen, dass wir auf unserem Planeten nicht gar soviel Blödsinn anstellen?

… 1948 die Sowjetunion den alliierten Berliner Kontrollrat nicht gesprengt hätte?

… die Stalin-Note von 1952, also das Angebot eines neutralen, wiedervereinigten Deutschlands, akzeptiert worden wäre?

… 1953 nach dem 17. Juni die Sowjetunion in der DDR Walter Ulbricht politisch hätte fallen lassen?

… das Roswell-Ufo nicht 1947 und in den USA, sondern 1953, um den 17. Juni herum, in der DDR abgestürzt wäre? Läge dann Area 51 in Strausberg bei Berlin?

… infolge verschiedener alternativer Geschichtsverläufe in den Fünfziger Jahren die Republik Preußen und die Konföderation der Donaustaaten Verhandlungen über die Schaffung eines gemeinsamen europäischen Binnenmarktes aufgenommen hätten?

… Adolf Eichmann 1960 in die Bundesrepublik überstellt worden wäre, um ihm in Frankfurt/
Main den Prozess zu machen, so wie es ursprünglich vorgesehen war?

… Europa seine Kolonien in Afrika weitestgehend behalten hätte, vielleicht hier und da mit ein paar kleineren Grenzverschiebungen und mit gewissen Autonomierechten?

… 1962 die Kuba-Krise noch weiter eskaliert wäre?

… John F. Kennedy 1963 nicht erschossen worden wäre?

… die Amerikaner sich ab 1965 nicht militärisch in Vietnam engagiert hätten, weil sie das Land für geostrategisch unbedeutend hielten?

… 1966 die Chinesische Kulturrevolution nicht ausgebrochen wäre?

… 1967 der Student Benno Ohnesorg nicht von der West-Berliner Polizei getötet worden wäre?

… dito Martin Luther King 1968?

… die Sowjetunion den ersten Menschen auf den Mond gebracht hätte?

… die äußerst knappe Bundestagswahl 1969 doch mit einem Sieg für Kurt Georg Kiesinger ausgegangen wäre?

… Richard Nixon 1974 nicht über die Watergate-Affäre gestolpert wäre? Welche Auswirkungen hätte das auf den Vietnamkrieg gehabt?

… der RAF-Terror 1977 nicht stattgefunden hätte?

… 1978 das Camp-David-Abkommen nicht geschlossen worden wäre?

… die USA dem Schah von Persien niemals ihre Unterstützung entzogen hätten?

… 1979 die Sowjetunion in Afghanistan nicht einmarschiert wäre? Wäre dann etwas Vergleichbares wie die Al-Qaida entstanden?

… 1980 in Polen das Kriegsrecht nicht ausgerufen worden wäre? Wäre dann die Sowjetunion wieder einmarschiert, so wie 1968 in der Tschechoslowakei? Welche Folgen hätte das für die gesamte Entwicklung des Ostblocks gehabt?

… Papst Johannes Paul II. 1981 seinem Attentat erlegen wäre?

… 1982 Helmut Kohl das Konstruktive Misstrauensvotum gegen Helmut Schmidt verloren hätte und die Bundesrepublik bis zum Jahr 1989 sozialdemokratisch regiert worden wäre?
Welche Auswirkungen hätte das auf die deutsche Wiedervereinigung gehabt?

… Honecker am 31. Dezember 1982 der Kugel eines herumballernden Handwerkers zum Opfer gefallen wäre?

… 1983 es nicht zu dem von Franz Josef Strauß an die DDR vermittelten Milliardenkredit gekommen wäre?

… 1985 anstelle von Gorbatschow ein Hardliner alten Schlages die Nummer Eins in der Sowjetunion geworden wäre?

… 1986 die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl nicht stattgefunden hätte?

… Uwe Barschel 1987 noch vor seiner mutmaßlichen Ermordung mit seinem gesamten Insiderwissen an die Öffentlichkeit gegangen wäre?

… Hans Modrow schon 1987 Erich Honecker als Reformsozialist abgelöst hätte? Derartige Putschpläne mit der ausdrücklichen Befürwortung Moskaus wurden Jahre nach der Wende publik.

… der legendäre Zettel Günter Schabowskis, der den Fall der Berliner Mauer bedeutete, nicht auf der Pressekonferenz am Abend des 9. November 1989 verlesen worden wäre, sondern wie geplant am 10. November vier Uhr morgens?

… die "Erfindung" des Internets 1989, sagen wir mal, schon 20 Jahre früher gekommen wäre?

… 1990 die DDR die BRD übernommen hätte?

… es 1991 den zweiten Golfkrieg nicht gegeben hätte?

… die Moskauer Putschisten vom August 1991 sich aus irgendwelchen Gründen wesentlich länger an der Macht gehalten hätten, etwa weil es keinen Boris Jelzin als Symbolfigur gab?

… die Attentäter des 11. September 2001 rechtzeitig verhaftet worden wären?

… es 2002 den Euro nicht gegeben hätte?

… es 2008 nicht zur Bankenkrise gekommen wäre?

… 2011 der so genannte "Arabische Frühling" nicht stattgefunden hätte?

Wie sieht das Show-Business dieser Anderswelt aus?
Bekanntlich kommt bei vielen Hollywood-Blockbustern in den Hauptrollen die Zweitbesetzung zum Zuge, weil die Erstbesetzung an dem Angebot entweder kein Interesse zeigt oder bereits anderweitig vertraglich gebunden ist. Im Folgenden nun eine Auflistung von Filmen, bei denen tatsächlich vorgesehene alternative Besetzungen auch verwirklicht worden wären.
In einer solchen Parallelwelt verkörperte und verkörperten
Patrick McGoohan den allerersten "James Bond",
Henry Winkler statt John Travolta den Danny Zuko aus "Grease",
Christopher Lee den Winnetou anstelle von Pierre Brice,
Bette Davis die Scarlett O'Hara aus dem Filmklassiker "Vom Winde verweht",
Tom Selleck "Indiana Jones",
Arnold Schwarzenegger "Superman",
Edward Norton statt Christian Bale den Schlächter Patrick Bateman aus "American Psycho",
Eric Stolz den "Marty McFly" in "Zurück in die Zukunft",
Eddie Murphy, John Candy und John Belushi die "Ghostbusters" "Dr. Peter Venkman", "Dr. Raymond Stantz" und "Dr. Egon Sprengler" anstelle von Bill Murray, Dan Aykroyd und Harold Ramis,
Michael Madsen den "Vincent Vega" aus "Pulp Fiction" anstelle von John Travolta,
Val Kilmer den Tanzlehrer in "Dirty Dancing",
Richard Dreyfuss statt Arnold Schwarzenegger die Hauptgestalt Douglas Quaid aus "Total Recall",
Warren Beatty anstelle von Michael Douglas den raffgierigen Finanzbetrüger Gorden Gekko aus "Wall Street",
Bill Murray statt Michael Keaton "Bruce Wayne" aus "Batman",
Mickey Rourke den "Beverly Hills Cop",
Pierce Brosnan statt Timothy Dalton den "James Bond"-Nachfolger von Roger Moore in "Der Hauch des Todes" und "Lizenz zum Töten",
Bruce Willis statt Patrick Swayze den Sam aus "Ghost – Nachricht von Sam",
Johnny Depp und Gwyneth Paltrow "Jack und Rose" aus "Titanic" statt Leonardo DiCaprio und Kate Winslet,
Kim Basinger statt Sharon Stone die gelangweilte Wohlstands-Sexbombe in "Basic Instinct",
Denzel Washington statt Brad Pitt den Detective David Mills aus "Sieben",
Reese Witherspoon statt Neve Campbell die Rolle der Sidney Prescott aus "Scream",
Sylvester Stallone den Han Solo aus "Star Wars ",
Daryl Hannah die Prostituierte in "Pretty Woman",
Gene Hackman den Kannibalen und Michelle Pfeiffer die FBI-Agentin in "Das Schweigen der Lämmer",
Olivia Newton-John die Soul-Sängerin in "Bodyguard",
Bill Murray "Forrest Gump",
Bette Midler anstatt Whoopi Goldberg die Nonne Deloris aus "Sister Act",
David Schwimmer statt Will Smith Agent J aus "Men in Black",
Robert De Niro statt Jack Nicholson den Psychopathen in "Shining",
Lance Henriksen den "Terminator",
Jill "Crossing Jordan" Hennessy die Agentin Scully in "Akte X",
Jodie Foster anstelle von Carrie Fisher die Prinzessin Leia in "Krieg der Sterne",
Johnny Depp die Rolle des Vampirs Lestat in "Interview mit einem Vampir" (Tom Cruise hat es nicht schlecht gemacht, aber Johnny Depp hätte vielleicht von Natur aus noch eine gewisse düstere Note rein gebracht.),
Bing Crosby statt Peter Falk den "Columbo",
Will Smith und Nicole Kidman statt "Brangelina" das Ehepaar in "Mr. & Mrs. Smith",
Armin Mueller-Stahl statt Klaus-Jürgen Wussow die Rolle des Dr. Brinkmann in der "Schwarzwaldklinik"
und Harald Juhnke den Patchwork-Vater in "Ich heirate eine Familie".
Die legendären "Sissi"-Filme mit Romy Schneider trugen nicht den Titel "Sissi", sondern hießen "Lisi", "Lisi – Die junge Kaiserin" und "Lisi – Schicksalsjahre einer Kaiserin". In unserer Welt hielt man lange Zeit das stark geschweifte "L" der Monarchin für ein "S", wodurch dieser Irrtum zustande kam. In jener Welt jedoch hatte sich das Wissen darum, dass sie in Wahrheit Lisi gerufen wurde, über die Jahrzehnte erhalten.
"Eine schrecklich nette Familie" ging unter ihrem Arbeitstitel "Not the Cosbys" auf Sendung.
Auch die Serie "Golden Girls" trug den ursprünglichen Titel "Miami Nice".
Luke Skywalker trägt in dieser Welt den Namen Luke Starknight.
Die Teenager-Zeitschrift "Bravo" heißt in dieser Welt "Filmstar", wie es ursprünglich einmal geplant war.
"Last Christmas", der moderne Weihnachtsklassiker von "Wham", ist in dieser Welt, so kurios es klingt, ein Osterlied und heißt "Last Easter". So wie es auch für die unsere Welt vorgesehen war.
Die Sportmarke "Nike" hieß, so wie es zuerst diskutiert wurde, "Dimension 6".
Fürstin Gracia Patricia von Monaco war niemals mit dem Auto verunglückt und füllte auch in den Neunzigern noch die Klatschblätter. Ihre Ehe mit Rainer bestand nach wie vor, unzähligen laut den Medien kurz bevorstehenden Trennungen zum Trotz.
Elvis lebte ebenfalls noch am Ende des 20. Jahrhunderts, James Dean raste niemals mit seinem Wagen in den Tod, Marylin Monroe engagierte sich nach dem Ende ihrer schauspielerischen Karriere weltweit in Umweltschutzprojekten.
Auch Lady Di verunglückt in dieser Anderswelt 1997 nicht.
Andy Warhol lebte in dieser Welt auch noch, und sein berühmtestes Bild wurde nicht das von Marilyn Monroe, welches es auch gab, sondern eines von Sharon Stone, das er in den Neunzigern anfertigte.
Das Pentagon, das amerikanische Verteidigungsministerium, wurde auf dem zuerst vorgesehenen Baugrund namens Arlington Farms errichtet.
Die "Hindenburg" ist niemals explodiert. In der Folge kam es in den 60 Jahren danach zu einer kontinuierlichen Weiterentwicklung der Großluftschifftechnik, sodass man in der Gegenwart – zumindest dem Gefühl des Betrachters nach – annähernd gleich viele Zeppeline wie Flugzeuge am Himmel sah.
In Frankfurt/Main feierte im Jahr 1999 eine Frau namens Anne Frank im Kreise ihrer vier Kinder, sieben Enkel und zwei Urenkel ihren 70. Geburtstag. Nach der Befreiung der Niederlande war sie mit ihrer Familie aus ihrem Versteck wohlbehalten nach Deutschland zurückgekehrt. Sie wurde eine in zahllosen Funktionen der Stadt Frankfurt engagierte Person des öffentlichen Lebens, unter anderem die erste Frankfurter Stadträtin und Botschafterin des Frankfurter Karnevals. 1972 kandidierte sie sogar (erfolglos) bei den Bundestagswahlen für die CDU ihres Wahlkreises. Einer ihrer Söhne, der 1958 geborene Volker Frank, reüssierte als erfolgreicher UN-Diplomat, welcher entscheidende Fortschritte bei der Stabilisierung des Nahen Ostens erzielte. – Aus irgendwelchen Gründen hat sie nach der Hochzeit ihren Mädchennamen behalten, weil es sich für diesen Gag gut macht, wenn da noch ein berühmter Frank auftaucht. – Bis in die dritte Generation sollte sich ihre Tatkraft fortpflanzen. Ihr Enkel gehörte an der Schwelle zum 21. Jahrhundert mit einem IT-Start-up Unternehmen in Berlin zu Deutschlands Internet-Pionieren. Sie selbst sollte 95 Jahre alt werden, also bis ins Jahr 2024 leben. Erst im 21. Jahrhundert, als einer ihrer Nachkommen ihr Tagebuch entdeckte, sollte es spontan weltweit auf dem Buch- und Filmmarkt ein Millionen-Bestseller werden. Der Faschismus war zu dieser Zeit schon so weit entfernt, dass das Thema durch ihr Tagebuch quasi neu entdeckt wurde. Zu ihren Lebzeiten jedoch hatte sie mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen.

Werfen wir nun zum Schluss noch einen Blick in meine Heimatstadt Wien.
In Wien wurden in dieser Welt der Nordturm des Stephansdoms, der Nordwestflügel der Hofburg und das Schloss Neugebäude in Simmering fertig gestellt.
Das Schloss Schönbrunn fiel sehr viel mächtiger aus und entstand gemäß den ursprünglichen Plänen auf dem Hügel, auf dem heute die Gloriette steht.
Der Regensburger Hof unter der Adresse Lugeck 4 existiert noch.
Ebenso die Schranne, über Jahrhunderte der Sitz des Stadt- und Landgerichts von Wien unter der heutigen Adresse Hoher Markt 10 bis 12.
Das Johann-Strauß-Theater in der Favoritenstraße 8.
Das Carltheater in der Praterstraße 31.
Das Schloss Hernals auf dem Elterleinplatz.
Das Strampfer-Theater in der Tuchlauben 12.
Das Ringtheater am Schottenring 7.
Das Küssdenpfennig-Haus auf dem Franz-Josefs-Kai 21.
Die Nikolaikirche an der Stelle des heutigen Rochusmarktes.
Das Palais Albert Rothschild in der Prinz-Eugen-Straße 20 bis 22.
Die Votivkirche wurde, so wie es einmal vorgesehen war, in der Nähe des Schlosses Belvedere gebaut.
Der in unserer Welt 1945 zerstörte Heinrichshof des Ziegelfabrikanten Heinrich Drasche gegenüber der Oper, eines der ersten Gebäude auf der Ringstraße, existierte in dieser Welt auch noch in der Gegenwart.
Die Vergoldung an den Sockeln und Kapitellen der Säulen der Fassade des Nationalrates wurde durchgehend ausgeführt. Vor dem Parlament wurde eine Austria-Statue wie ursprünglich von Theophil Hansen geplant anstatt der Athene aufgerichtet.
Die gesamte Siedlung "Friedensstadt" in Hietzing wurde nach den Plänen von Adolf Loos verwirklicht.
Der Justizpalast brannte 1927 nicht, weil der freigesprochene rechtsradikale Mörder durch irgendeinen unbedeutenden, kleinen Zufall seine Tat nicht ausführen konnte.
Nach dem Ende des Dritten Reiches blieb Mödling Wien als 24. Bezirk erhalten. Das so genannte "Gebietsänderungsgesetz" von 1946, das die Stadterweiterung von 1938 wieder rückgängig machte, wurde in jener Welt niemals verabschiedet, man hielt das Thema einfach nicht für relevant.
Am Wiener Riesenrad wurden nach dem Krieg sämtliche Gondeln wieder aufgehängt und nicht bloß die Hälfte.
Und in der Gegenwart hat Wien eine U-Bahn-Linie U5 bekommen.
Die bereits bei der ursprünglichen Planung der Stadtbahn vorgesehene Abzweigung der Gürtelstrecke nach Süden über das Wiental hinweg, die in die unterirdische Trasse des südlichen Gürtels münden würde, wurde verwirklicht.
Die Reichsbrücke ist niemals eingestürzt, und der Terrorist Carlos starb bei seinem Überfall auf die OPEC-Zentrale im Feuergefecht mit der Polizei. Dafür wurde das in unserer Welt niemals stattgefundene Massaker in der Wiener Staatsoper, das im Jahr 1985 von islamischen Terroristen ausgeführt wurde, zum erschütterndsten Ereignis der Zweiten Republik.
Nach seiner Haftentlassung 1986 tauchte Udo Proksch ins Ausland ab und galt seither als verschollen. Gerüchten zufolge wurde er in der Dominikanischen Republik zusammen mit dem ebenfalls untergetauchten Jack Unterweger gesichtet, aber das waren nur Gerüchte.
Die für 1995 vorgesehene Wiener Weltausstellung wurde Realität.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
77.016
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 18.11.2018 | 02:15  
13.915
Thomas Ruszkowski aus Essen | 18.11.2018 | 10:38  
46.547
Eugen Hermes aus Bochum | 20.11.2018 | 15:16  
8.248
Christoph Altrogge aus Kölleda | 26.11.2018 | 17:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.