Anzeige

60 Jahre eine stabile Säule im Ort

Die Boogiestrolche zeigten eine spektakuläre Show, die das Publikum begeisterte.
Klosterlechfeld: Sportheim |

Der TSV Klosterlechfeld feiert sein Jubiläum und zeigt, dass Sport nicht nur auf dem Fußballfeld stattfindet

Im Sommer 1957 schlug die Geburtsstunde für einen neuen Sportverein in Klosterlechfeld, damals allerdings rein den Fußballfreunden vorbehalten. Sechs Abteilungen und rund 750 Mit-glieder zählt der Verein heute. Ein entscheidender Meilenstein der Vereinsgeschichte war der Bau der Schulturnhalle 1970, der auch die Möglichkeit Turnen und Volleyballspiel anzubieten. Im Laufe der Jahre entstanden ein Sportheim, ein neues Fußballfeld, sechs Asphalt-Sommerstockbahnen, drei Flutlichtanlagen und vieles mehr. 1977 folgte der Bau einer Sportanlage samt dem dazugehörigen Vereinsheim. „Mit 700000 DM und rund 30000 Arbeitsstunden stemmte der TSV Klosterlechfeld dieses historische Projekt“, betonte Klosterlechfelds Bürgermeister Rudolf Schneider lobend.

Mehr als 30 Jahre ist Vorstand Johann Fronius bereits im Verein aktiv. „Der TSV Klosterlechfeld liegt mir sehr am Herzen und ich tue alles dafür, diesen Verein so intakt zu halten“, so Fronius. Im Vordergrund stehen das Zusammengehörigkeitsgefühl und das Miteinander und das war bei der Feier zum 60jährigen Jubiläum des Vereins rund um den Klosterlechfelder Sportplatz deutlich zu spüren.

Zahlreiche Gäste konnten sich bei Kaffee und Kuchen stärken, ehe zur Mini-Olympiade aufgerufen wurde. Hier durften Groß und Klein ihr Geschick an spannenden Herausforderungen wie CD-Stapeln, Gleichgewichtsübungen, Schokolinsensaugen oder Nudelfädeln üben. So viel Sport macht natürlich hungrig und so stärkten sich die Athleten an leckerem Gegrilltem und genossen den warmen Sommertag bei kühlen Getränken.

Sehr präsent zeigte sich der tänzerische Teil des Sportvereins. Nachdem die Boogiestrolche, die vor kurzem ebenfalls ihr 20jähriges Bestehen im Klosterlechfelder Sportverein feiern konnten, bereits überaus aktiv die Miniolympiade organisiert hatte, hatten sie zudem unter der Leitung von Christiane Bessler auch noch eine spritzige Choreographie für neun Paare einstudiert, die das begeisterte Publikum mit tosendem Applaus und Zugabe-rufen honorierte. Die Stimmung tobte und viele Gäste nutzten die Gelegenheit, auf dem ausgeleg-ten Parkett ebenfalls das Tanzbein zu schwingen. Für die passende abwechslungsreiche Unterhaltungsmusik sorgte DJ Ali Brecheisen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.