Anzeige

Streit zwischen Kate Middleton und Rose Hanbury? Der Palast schweigt

Sie ist die Diana 2.0: Kate Middleton, immer zuvorkommend und hilfsbereit. Ausgeschlossen also, dass sie jemanden eventuell gerade nicht leiden kann. Und das ist genau der Fall, denn die Herzogin und Rose Hanbury sollen sich zerstritten haben. 

Gerüchte machen sich die letzten Wochen breit, dass sich Kate Middleton und Rose Hanbury im Moment so gar nicht leiden können. Letztere sowie ihr Mann, David Rocksavage, sind so etwas wie Nachbarn von den Royals von Cambridge und verkehren ebenso im gleichen sozialen Kreis. Die beiden Frauen galten lange Zeit sogar als ziemlich gute Freundinnen und trotzdem haben sie sich verkracht. Ob das wahr ist, wissen allerdings nur die beiden Frauen selbst.

Der Palast schweigt

Es ist normal, dass der Kensington Palast zu dem Privatleben seiner Bewohner keinerlei Stellung bezieht. Schon als der Vater von Meghan Markle negativ öffentlich aufgefallen ist, schwiegen dies die Mitglieder tot und eine öffentliche Stellungnahme insbesondere von der Queen blieb aus. Falls es aber doch noch zu einer Erklärung kommen sollte, ist es ein Indiz dafür, dass dieses Thema einen empfindlichen Nerv bei den Cambridges getroffen hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.