Anzeige

Weihnachtsmarkt in Kirchhain (2019)

Der Posaunenchor spielt beim Weihnachtsmarkt im Rathaus.
Kirchhain: Rathaus |

Am 8. Dezember war vor dem Rathaus in Kirchhain wieder ein kleinen Weihnachtsmarkt aufgebaut. An einer handvoll Buden gab es verschiedene typische Angebote wie selbstgemachte Plätzchen, Bratwurst (100% veganfrei), Glühwein oder Muffins. Daneben gab es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Das Wetter war an diesem Samstag nicht wirklich optimal. Am frühen Nachmittag sorgten Regenschauer oder Nieselregen für Feuchtigkeit. Das war dann auch der Grund, warum die Musiker des Posaunenchors nicht das hölzerne Podest vor dem Rathaus nutzten, sondern vor zwei geöffneten Fenstern des Rathauses standen.

Während die Posaunen spielten, kam der Nikolaus mit einer von zwei Pferden gezogenen Kutsche herbei - wie er sagte, war es für einen Rentierschlitten zu warm. Der Nikolaus trug Bischofs- statt Zipfelmütze, war auch mit Bischofsstab ausgestattet und hatte drei süße Engelchen dabei. Die Kinder interessierten sich hauptsächlich für den Sack mit den Geschenken, bei dem es sich meistens um Kaleidoskope handelte, teilweise auch um anderes Spielzeug. Zwei Jungen hatten ein Lego-Päckchen und ein Flugzeug bekommen. Die Geschenke hat der Nikolaus zügig ausgegeben. Zum Schluss ließ die Nachfrage so nach, dass es aussah, dass Sankt Nikolaus noch ein paar Reste im Sack behalten würde. Es fanden sich aber noch ein paar Abnehmer für die letzten Geschenke, und einzelne Nachzügler gingen leer aus.

Nach dem Posaunenchor trat der Projektchor "Singen zur Ehre Jesu" auf, wobei es sich offensichtlich um eine Gruppe besonders Frommer handelte. Hierbei sollte die Gelegenheit zum Mitsingen bestetehn, weswegen Liedblätter in begrenzter Anzahl verteilt wurden. Bei den Liedern handelte es sich aber um weniger bekannte Titel wie "Freu dich, Erd und Sternenzelt", sodass ein Textblatt zum Mitsingen nötig war.

Viele Musizierende mit unterschiedlichen Instrumenten bot die BigBand der Kirchhainer Gesamtschule, welche anschließend auftrat. Auch eine Feuershow stand noch auf dem Programm.

Für Kinder gab es neben dem Besuch vom Nikolaus noch eine weitere Attraktion: Die Feuerwehr verschenkte Hözstäbe mit Stockbrot, das man auf einem kleinen Feuer backen konnte.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.