Anzeige

Liegengebliebener Zug auf der Main-Weser-Bahn

Nur bis Kirchhain gekommener RegionalExpress mit zwei Loks
Kirchhain: Bahnhof | Am 16. Juli 2012 sorgte ein Problem mit Lok 111 059 dafür, dass einige Bahnreisende nur mit erheblicher Verspätung zum Ziel kamen. Statt nach Kassel fuhr der betreffende Zug deswegen nur bis Kirchhain.

Eigentlich hätte um 16:30 Uhr der RegionalExpress nach Kassel in Kirchhain auf Gleis 2 einfahren sollen. Dass er dort jedoch nicht ankommen sollte, konnten die Fahrgäste in diesem Zug schon vor Erreichen des Bahnhofs erahnen. Eine Durchsage verkündete nämlich, dass der Ausstieg heute rechts sei - woraus man folgern kann, dass die Einfahrt nicht am Hauptbahnsteig erfolgt. Bei der Einfahrt konnte man auch den Grund für den Gleiswechsel sehen: Auf Gleis 2 stand schon ein baugleicher Doppelstockzug, allerdings mit Anzeige "Bitte nicht einsteigen". Nach dem Halt an Gleis 5 gab es noch eine Durchsage, dass die vor zwei Stunden in Kirchhain gestrandete Reisegruppe sich in die erste Klasse setzen dürfe.
Kurz nach der nahezu planmäßigen Abfahrt des Zuges von Gleis 5 kam von Stadtallendorf eine Lok - wahrscheinlich Lok 111 103, die vor den in Kirchhain stehenden RegionalExpress gespannt wurde.
Gegen 17:30 schien der in Kirchhain stehende RegionalExpress abfahrbereit für dei Fahrt nach Frankfurt zu sein. Er wartete aber erst auf den Mittelhessen-Express aus Treysa, der etwa zehn statt der angekündigten fünf Minuten Verspätung hatte und sehr gut gefüllt war. Der Bummelzug durfte auch noch zuerst abfahren, während der RegionalExpress mit der Ersatzlok erst gegen 17:52 Richtung Frankfurt abfuhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.