Anzeige

Norde-Ostsee-Kanal: Ärger über Sperrzeiten der Schleuse in Kiel-Holtenau

Etwa 40.000 Handelsschiffe passieren den Nord-Ostsee-Kanal pro Jahr.
Kiel: Stadtrand | Da die Durchschnittsgröße der Schiffe ständig wächst, gibt es oft Staus vor den Schleusenkammern des Nord-Ostsee-Kanals, weil größere Schiffe häufig nur allein geschleust werden können.

Hinzu kommt, dass die Belegschaftszahl des Wasser- und Schifffahrtsamtes in den vergangenen zwei Jahrzehnten immer weiter reduziert wurde, so dass auch dadurch besonders in den Nächten längere Wartezeiten vor den Schleusentoren entstehen.

Ein weiteres Problem ist die Tatsache, dass dringend Arbeiten an dem Mauerwerk, an den Schleusentoren und der zum Teil mehr als 100 Jahre alten Technik ausgeführt werden müssen.

Fakten: Von der Kieler Förde bis zur Elbe ist der Nord-Ostsee-Kanal 98,6 km lang. In Höhe des Wasserspiegels ist er 102 bis 162 m und am Grund 44 bis 90 m breit, und seine Tiefe beträgt 11 m.

Die Fotos des Nord-Ostsee-Kanals entstanden an der Levensauer Hochbrücke.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.