Anzeige

Bei den Seehunden an der Kiellinie

Eine besondere Attraktion sind die Seehunde im Außenbecken des Leibniz-Instituts Kiel.
Kiel: Hafenpromenade | Wer in Kiel an der Kiellinie, der Hafenpromenade, bummelt, kommt auf jeden Fall an einer besonderen Attraktion der Landeshauptstadt vorbei, am Seehundbecken, das das Leibniz-Institut für Meereswissenschaften der Universität unterhält. Eine Gruppe von Seehunden tummelt sich zur Freude der Beobachter im Außengehege, und es scheint so, als ob sie ihre Spiele mit den vielen Fotografen treiben würden, mal drehen sie sich zur Seite, dann auf den Rücken und schließlich tauchen sie ganz ab.
Das öffentliche Aquarium von 1972 wurde vor wenigen Jahren umgebaut und erweitert. Die Tiere im Kieler Seehundbecken gehören zu der Art Phoca vitulina, einer weit verbreiteten Robbenart, und können bei ihren eleganten Schwimmbewegungen nicht nur über Wasser, sondern auch unter Wasser beobachtet werden. Schautafel informieren über die Lebensweise der Seehunde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.