Anzeige

89-Jähriger in Kelsterbach niedergeschlagen und ausgeraubt

Am Montagmorgen wurde ein 89-jähriger Mann in Kelsterbach niedergeschlagen und ausgeraubt. Der Senior hatte zuvor bei der Bank einen höheren Betrag abgehoben. Später wurde er in einer menschenleeren Straße Opfer des Verbrechens.

Ein 89-jähriger Mann hob am Montagmorgen etwa gegen 09:00 Uhr 2400 Euro von der Bank ab. Danach hielt er sich zunächst in der Innenstadt auf. Er besuchte zuerst die Kurfürstengalerie und danach den City-Point. Zuletzt fuhr er mit der Straßenbahn vom Königsplatz zum Kirchweg. Dort stieg der 89-Jährige aus und lief über den Wehlheider Platz direkt über die Friedenstraße zur Kohlenstraße. Dort auf einer Treppe eines Mehrfamilienhauses trat um etwa 11:00 Uhr der Täter in Erscheinung. Der Unbekannte schlug dem Senior ins Gesicht und raubte ihm dann seine Herrentasche.

Der Mann war noch zwei Stunden in der Stadt unterwegs

Die leere Tasche wurde später von einer Frau in einer Mülltonne entdeckt. Sie rief die Polizei. Der Täter hatte einen dunklen Teint und südländisches Aussehen. Er war 1,70 m groß und war etwa 25 Jahre alt. Er soll schwarze Haaren und schwarze Augen haben und trug komplett schwarze Kleidung. Wahrscheinlich hat der Täter sein Opfer bereits seit dem Bankbesuch im Visier. Doch der Senior war kurz vor der Friedenstraße immer unter Menschen. In der Kohlerstraße war der Mann nach zwei Stunden erstmals allein unterwegs. Das nutzte der Täter aus und vollbrachte seine Tat.
0
1 Kommentar
6
zohaib waheed aus Kelsterbach | 06.10.2015 | 19:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.