Anzeige

Freie Wähler Gemeinschaft fordert: Kein Milliardengrab Stuttgart 21

Die Freie - Bundesvorsitzender Martin Linek schrieb heute in einer Petition:

--

Sehr geehrter Herr Mappus,
sehr geehrter Herr Dr. Ramsauer,
sehr geehrter Herr Dr. Grube,

mit dem Infrastrukturprojekt “Stuttgart 21” versuchen Sie gegen den Willen der Bevölkerung ein Prestigeprojekt ohne jeden verkehrspolitischen Nutzen durchzusetzen. Der unter die Erde verlegte Bahnhof ließe mit seinen geringeren Kapazitäten und unflexibleren Verkehrsanschlüssen neue Engpässe entstehen, anstatt alte zu beseitigen.

Das gesamte Infrastrukturvorhaben würde mindestens 9 Milliarden Euro verschlingen. Geld, das bundesweit fehlen würde, wo es wirklich gebraucht wird: Beim Ausbau des Personennahverkehrs als klimafreundliche Alternative zum Auto und der Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene.

Ich fordere Sie auf: Stoppen Sie den Abriss des Stuttgarter Hauptbahnhofs und beerdigen Sie “Stuttgart 21”! Denn es gibt eine bessere Alternative: das Konzept “Kopfbahnhof 21”. Es würde nur einen Bruchteil kosten und weit mehr Bahnverkehr ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Linek
Bundesvorsitzender

Die Freie - Wähler Gemeinschaft
Bundesgeschäftsstelle
Im Speitel 49
76229 Karlsruhe

info@die-freie.net

--

Mehr Infos unter http://www.campact.de/bahn/sn3/signer
0
2 Kommentare
59.139
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 10.09.2010 | 22:57  
Herbert Lechner
Herbert Lechner | 11.09.2010 | 17:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.