Anzeige

„Früher war doch nicht alles besser!“

Voller Vorfreude fuhren 37 Isernhäger Senioren am 13. September in Richtung Barsinghausen. Trotz kräftiger Regenschauer waren alle guter Stimmung. Wie gut, dass lauter „drinnen Termine“ geplant waren, denn dieses Mal war der Seniorengruppe unter Leitung von Christiane Hinze, der Wettergott nur sehr partiell hold!
Der 1. Stopp führte die Senioren in die Kornbrennerei Warnecke in Bredenbeck. Dort wurde uns vom Juniorchef Johann Warnecke die Herstellung von Likör, Korn und Doppelkorn erklärt. Die großen Bottiche waren beeindruckend. Nach der „Theorie“ folgte dann die „Praxis“. Alle Produkte der Brennerei Warnecke wurden zur Verkostung angeboten.
Beschwingt ging es weiter zum 2. Ziel, dem Klosterstollen in Barsinghausen. Dort wartete erst einmal ein reichhaltiges Mittagessen auf die Teilnehmer. Anschließend wurden zwei Gruppen gebildet, die nach einer Führung durch das Museum in den Berg „einfuhren“. Als Besucher war der Stollen sehr interessant. Es wird anschaulich gezeigt, wie damals gearbeitet wurde, welche Hilfsmittel zur Verfügung standen und in welcher Umgebung gearbeitet werden musste. Besonders die Beleuchtung, die schlechte Luft und der Lärm ließen die Besucher zu der Feststellung kommen „Früher war doch nicht alles besser!“
Wieder im Tageslicht angekommen, konnten sich die Senioren von der teilweise doch recht anstrengenden Klettertour mit leckerer Torte und Kaffee stärken, bevor es wieder Richtung Isernhagen ging.
Auch im nächsten Jahr sind wieder viele Unternehmungen „in Arbeit“. Kommen Sie doch einfach mal mit!
0
4 Kommentare
21.867
Kurt Battermann aus Burgdorf | 20.09.2017 | 20:55  
2.011
Christiane Hinze aus Isernhagen | 21.09.2017 | 14:03  
21.867
Kurt Battermann aus Burgdorf | 21.09.2017 | 19:44  
2.011
Christiane Hinze aus Isernhagen | 21.09.2017 | 20:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.