Anzeige

Festlicher Schwarz-Weiß-Ball im Festsaal des Theaters Ingolstadt

Das Plakat zur Wiener Ballnacht des Symphonischen Salonorchesters Ingolstadt (Foto: Symphonisches Salonorchesters Ingolstadt e.V.)
Bereits zum zehnten Mal lädt das Symphonische Salonorchester Ingolstadt am Samstag, den 24. Januar 2009, ab 21 Uhr zur „Wiener Ballnacht“ in den Ingolstädter Festsaal ein. Der Schwarz-Weiß-Ball zur Faschingszeit hat sich in Ingolstadt mittlerweile als großer Tanzabend im Stil der Wiener Bälle etabliert und ist zu einem der stilvollsten und beliebtesten Bälle der Stadt avanciert.
Als Besonderheit zum 10-jährigen Jubiläum kooperiert das Symphonische Salonorchester Ingolstadt unter der ebenfalls seit zehn Jahren bewährten Leitung von Thomas Frank diesmal mit der renommierten Ingolstädter Tanzschule Fischer, deren Tänzerinnen und Tänzer nach Debütantenmanier die Ballnacht mit der Polonaise eröffnen werden. Auch die obligatorische Mitternachtsshow, die das Publikum in ferne Tanzwelten entführt, wird von der Tanzschule Fischer präsentiert.
Einen weiteren Höhepunkt des Ballabends stellt der Auftritt des „Jungen Tanztheaters Katharina Grill“ dar. Diese Formation wurde 1995 gegründet und hat sich seitdem mit seinen außergewöhnlichen Inszenierungen einen Namen gemacht. Die professionelle und sensible Arbeit von Choreografin Katharina Grill hat über die Jahre viel Anerkennung gefunden und wurde auch schon mit einer Einladung zu den Salzburger Festspielen belohnt. Auf der Wiener Ballnacht interpretiert das Junge Tanztheater Katharina Grill den Walzer „Wiener Blut“ von Johann Strauß Sohn auf ganz eigene faszinierende Art und Weise.
Aber es wird nicht alles Walzer heißen an diesem Abend – so viel sei gesagt. Denn ebenfalls in 10-jähriger Tradition besteht ein jährlich wechselndes, bunt gefächertes Programm von Johann Strauß bis Glenn Miller und darüber hinaus. Parallel zum Salonorchester im Festsaal wird im Foyer des Stadttheaters auch die Ingolstädter Band „C’est si bon“ zum Tanz spielen. Zu abwechslungsreicher Musik darf bis in die frühen Sonntagmorgenstunden getanzt werden, wenn das Symphonische Salonorchester Ingolstadt am 24. Januar 2009 zum Tanz bittet.
Karten erhalten Sie im Musikhaus Zäch, im Donaukurier-Office, in der Tourist Information am Hauptbahnhof, in der Tanzschule Fischer, an der Theaterkasse und im Online-Verkauf unter www.SalonorchesterIngolstadt.de
Email: kontakt@salonorchesteringolstadt.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.