Anzeige

Hurlacher Beitrag zum Denkmalschutz-Tag am 12. September

Am Portal des Hurlacher Schlosses (Tag des offenen Denkmals 2009) - Foto: Tobias Persian (Verwendung mit freundlicher Genehmigung) (Foto: Foto: Tobias Persian (Verwendung mit freundlicher Genehmigung))
 
Das Hurlacher Schloss um 1700 - Stich von Michael Wening (Historico-topographica descriptio Bavariae, Band 1)
Beim Schlossfest am kommenden Sonntag wird das etwa 400 Jahre alte Schloss Hurlach auch dieses Jahr wieder der Öffentlichkeit zugänglich sein. Nach Schätzungen der Deutschen Stiftung Denkmalschutz werden am 12. September in Deutschland über 7.000 Bau- und Bodendenkmale für Besucher geöffnet sein.

In diesem Jahr hat der "Tag des offenen Denkmals" das Motto "Kultur in Bewegung - Reisen, Handel und Verkehr". Auch beim Hurlacher Schlossfest soll dieses Thema des bundesweiten Denkmal-Tages behandelt werden: Der Hurlacher Arbeitskreis Ortsgeschichte beleuchtet die Reisegewohnheiten des 18. Jahrhunderts in einer Lesung aus den Tagebüchern des früheren Schlossbesitzers Sebastian von Pemler (1718-1772). Diese spezielle Veranstaltung wird ab 14:30 Uhr im Speisesaal des Schlosses statt finden.

Darüber hinaus ist eine ganze Reihe weiterer Veranstaltungen vorgesehen:
- Führungen durch das Schloss (ab 11:45 Uhr jeweils halbstündlich)
- Tombola
- Ritter-Schaukämpfe (um15:00 Uhr und um 17:00 Uhr)
- Turmbesteigung
- Musikalische Beiträge der Musikschule Landsberg (16:00 Uhr), der Blaskapelle des Hurlacher Musikvereins (13:30 Uhr) und der Cover- und Partyband Take Note (18:00 - 20:00 Uhr)

Selbstverständlich werden den Gästen verschiedene Imbiss-Möglichkeiten geboten; am Nachmittag werden Kaffee und Kuchen bereitstehen. Außerdem sind im Rahmen des Schlossfestes auch Angebote für Kinder geplant. Das aktuelle Programm des Hurlacher Schlossfestes kann im Internet unter http://www.jmem-hurlach.de/index2.php?page=206 aufgerufen werden.

Das Hurlacher Schloss, das um das Jahr 1610 errichtet wurde, dient seit 1972 der ökumenischen Missionsgemeinschaft Jugend mit einer Mission (JMEM) als Schulungszentrum. Das international tätige Missionswerk sieht seine Aufgaben natürlich nicht primär in der Denkmalspflege oder Vermittlung von Lokalgeschichte, will sich aber doch der Verantwortung stellen, die mit einem solchen Gebäude verbunden ist. Bereits bei der umfangreichen Fassaden-Renovierung in den 90er Jahren hatte sich JMEM grundsätzlich zu den Aufgaben bekannt, die ein Gebäude mit Symbolcharakter und abwechslungsreicher Geschichte mit sich bringt: "Das Hurlacher Schloss ist nun einmal ein Baudenkmal, ein Wahrzeichen unseres Ortes", erklärte die Leitung des Missionswerks. "Es spiegelt einen Teil der Geschichte Hurlachs wieder. Das bringt für uns natürlich eine Verantwortung mit sich, der wir Rechnung tragen möchten."

Der Leiter des Hurlacher Schulungszentrums, Sokol Hoxha, ist überzeugt, dass der jährliche „Tag des offenen Denkmals" immer wieder eine gute Gelegenheit zu vielfältigen Begegnungen ist: "In den vergangenen Jahren war das Schlossfest am „Tag des offenen Denkmals" immer ein besonderer Anlass, zusammenzukommen, von einander zu hören und die Geschichte des Ortes näher zu betrachten."

Das laufend aktualisierte Programm der bundesweiten Aktion „Tag des offenen Denkmals" ist im Internet unter www.tag-des-offenen-denkmals.de abrufbar. Der Programm-Service der Deutschen Stiftung Denkmalschutz macht es möglich, dass der Internet-Benutzer auf den Seiten der Website beispielsweise alle Denkmale seiner Region anzeigen lassen, nach Denkmalkategorien suchen oder sich mit einem persönlichen Merkzettel Touren zusammenstellen lassen kann. Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats, an dem sich alle 49 Länder der europäischen Kulturkonvention beteiligen.


Öffnungszeiten am 12. September 2010:
von 11:30 Uhr bis 20:00 Uhr


Info-Links:
>>> http://www.tag-des-offenen-denkmals.de/laender/by/...
>>> http://www.jmem-hurlach.de/index2.php?page=206



Anschrift und andere Kommunikationsdaten:

Jugend mit einer Mission Hurlach e. V.
Pressestelle
Schlossgasse 1
D-86857 Hurlach

Tel. 08248-122-0 begin_of_the_skype_highlighting              08248-122-0      end_of_the_skype_highlighting
Fax 08248-122-41

E-Mail: info@jmem-hurlach.de
Internet: www.jmem-hurlach.de
0
6 Kommentare
20.618
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 20.09.2011 | 20:26  
367
Rolf-Dieter Braun aus Landsberg am Lech | 03.09.2012 | 22:48  
20.618
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 07.09.2012 | 20:50  
367
Rolf-Dieter Braun aus Landsberg am Lech | 08.09.2012 | 15:18  
20.618
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 08.09.2012 | 19:22  
367
Rolf-Dieter Braun aus Landsberg am Lech | 11.09.2012 | 09:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.