Anzeige

Winterspaziergang durch die Lahnaue

  Auch wenn das Wetter kein echtes Winterwetter mit Schnee und Eis ist, man kann einen schönen Spaziergang machen. Der Himmel ist bewölkt. Die Sonne schafft es nur manchmal, durch die Wolken zu schauen. Der Boden ist durchweicht vom Regen der letzten Tage. Richtiger Frost war auch nicht, und so hängt einem der Matsch an den Schuhen. Der Wind ist doch recht eisig und erinnert einen daran, dass es Winter ist. Am Himmel ziehen Dohlen unter den dicken Wolken.
Alles nicht so recht freundlich heute, aber ich scheue das Wetter nicht. Raus an die frische Luft. Mein Weg geht wieder Richtung See. In einer Hecke necken sich drei Eichelhäher. Die bunten Rabenvögel verfolgen sich und fliegen von Baum zu Baum. Ihr Gefieder schimmert, sobald ein Sonnenstrahl darauf kommt. Ich beobachte eine Weile und gehe dann weiter zum See. Auf dem See sind Stockenten unterwegs. Langsam ziehen sie ihre Bahn. Der Wind sorgt für einige Wellen auf dem kleinen See. Die braunen Blätter, die noch teilweise auf den Bäumen sind, fallen langsam aufs Wasser. Ruhe und Frieden strahlt dieser See aus. Auf diesem See liegt ein kleines Boot, indem zwei Männer die Ruhe genießen. Weit weg von allem Trubel, die Seele treiben lassen, die frische Luft tief einatmen. Sie genießen ihre gemeinsame Zeit in der Natur. Ich gehe weiter zum alten Kieswerk. Hier sind noch immer die Rinder bei der Landschaftspflege. In der Hecke leuchten die roten Hagebutten, während am Boden Pilze in dunklem Gelb auf sich aufmerksam machen. Die Eiche auf der kleinen Insel ist immer ein Foto wert. Ihre starken Äste reichen hoch in den Himmel. Ein Baum, der kein Laub braucht, um erhaben und Stolz in der Erscheinung zu sein. Silberreiher und Graureiher schreiten die teilweise überschwemmte Wiese ab. Ein Raubvogel sitzt auf dem Weg. Er scheint etwas gefangen zu haben. Er hat einen ausgewachsenen Feldhasen zwischen den Fängen. Hat er den wirklich gefangen, oder ist das einer von denen die krank geworden sind? In letzter Zeit habe ich öfters tote Hasen gesehen. Ich werde nachdenklich und ein bisschen traurig. Der Wind beißt einem direkt ins Gesicht. Es ist ungemütlich und nasskalt an diesem Tag. Ich gehe den Weg durch den kleinen Wald in Richtung Lahnaue. Die Geflügelzuchtanlage ist wegen der Vogelgrippe gesperrt, jedoch scheinen sich einige nicht genau an die Stallpflicht zu halten. Vereinzelt sind Hühner auf der Außenanlage zu sehen. Auf dem neuen Kinderspielplatz liegt eine schöne schwarz-weiße Katze mitten auf der Veranda des Kletterhauses. Ganz so, als wäre sie hier Zuhause. Jetzt nur noch schnell nach Hause denke ich mir. Kaum auf dem Rad-Wander-Weg angekommen muss ich schon in die Wiese hopsen. Radraudis gibt es halt überall. Bei diesem Ausweichen sind mir dann die vielen Amseln unter den Obstbäumen aufgefallen. Jetzt stehe ich schon wieder da und beobachte. Abwechseln fliegen Amsel, Rotkehlchen und sogar ein Grünfink an die am Boden liegenden Äpfel. In der Hecke sitzen wieder Eichelhäher. Der Wind lässt mich nicht in Ruhe und so geht es weiter. Weiter an der Bieberbach entlang Richtung Heuchelheim. Ich schaue in die Lahnaue. Mein Blick streift über die weite, flache Auenlandschaft mit ihren Wildgänsen und den alten Obstbäumen. Zwischen den Obstbäumen und der Feldscheune hütet ein Schäfer seine Herde. Kleine Lämmchen springen bereits um ihre Mütter. Immer wieder treibt der Hütehund die Tiere zurück auf die Wiese, wenn die Schafe Richtung Feldweg gehen. Ich erinnere mich an die Zeit, als ich mit meinen Großvater die Schafe im Brunnental hüten durfte. Schön war die Zeit mit ihm und den Tieren. Der Wind ist einfach gemein und reißt mich aus dieser friedlichen Stimmung. Mir ist kalt und ich freue mich schon auf den warmen Kakao, der auf mich wartet. Gerade als ich über die Brücke der Bieber gehe, fliegt etwas Blaues unter derselben hindurch. Ein Eisvogel landet auf der Hecke an der Bieberbach. Noch bevor ich ein gutes Foto machen kann, fährt ein Auto über die Brücke. Weg ist der Eisvogel, aber wenigstens gesehen hab ich ihn. Ein schöner Abschluss für diesen Spaziergang durch die Lahnaue.
5
2
1
3
3
1
2
1
4
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
54.165
Werner Szramka aus Lehrte | 29.12.2016 | 11:24  
6.582
Lothar Wobst aus Wolfen | 29.12.2016 | 11:51  
5.995
Annette F. aus Bad Laasphe | 29.12.2016 | 12:11  
1.515
Ulrich Sterz aus Karlsruhe | 29.12.2016 | 20:14  
2.819
Nicole Freeman aus Heuchelheim | 29.12.2016 | 20:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.