Anzeige

jedes Jahr erneute Fälle von Pilzvergiftung durch Unwissenheit

Hannover: HAZ | es gibt dieses Jahr wieder viele Pilze, und sie sind ja auch eine gute Alternative zu Fleisch und Fisch, denn das Eiweiß, welches in einem Pilz steckt ist sehr hochwertig, und rein vegetarisch.
Aber leider kommt es in jedem Jahr zu mehreren Vergiftungen, wie der aktuelle Fall aus Hessen, wo ein Vater und seine 3 Kinder statt eine gesunde Mahlzeit aufzunehmen, mit Vergiftungserscheinungen ins Klinikum Frankfurt/M. eingeliefert werden mussten.
http://www.hessenschau.de/panorama/vater-und-kinde...
Das muss nicht sein, denn wer sich nicht sicher ist, welchen Pilz er gerade im Körbchen hat, oder auch wie er zubereitet wird, sollte sich an den nächsten Pilzberater, oder an das örtliche Gesundheitsamt wenden.
und noch etwas in eigener Sache:
also teilen, dieser Pilz ist der tödlichste Vertreter seiner Art, der grüne Knollenblätterpilz ist deswegen so gefährlich, weil die Vergiftungssymtome sehr spät erscheinen, und dieses Gift, welches sich in ihm befindet, sehr schwer leberschädigend wirken, also Finger weg, von Pilzen die man nicht genau bestimmen kann.
es gibt einen Sinn, den man sehr gut nutzen kann, seinen eigenen Geruchsinn, denn dieser Pilz riecht nicht nach Pilz, sondern nach gekeimten Kartoffeln, dieser funktioniert aber nicht nach dem Regen, denn dann riecht der Pilz nicht
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
21.186
Kurt Battermann aus Burgdorf | 27.08.2017 | 16:52  
42
Britta Banowski aus Hannover-Misburg-Anderten | 27.08.2017 | 22:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.