Anzeige

Damit Langenhagen weiter aufblüht! - Sodenübertragung von der Kugelfangtrift zur Kreyen Wisch

Blühende Grasnelken auf der Kugelfangtrift - so soll es auch im nächsten Jahr in Langenhagen aussehen. Bildautor: NABU Langenhagen, Ricky Stankewitz
Hannover: Kugelfangtrift |

Für das aktuelle NABU Projekt „Biodiversitätsoffensive Langenhagen“ steht ein größerer Arbeitseinsatz an, bei dem die Hilfe möglichst vieler Helfer benötigt wird.

„Um unsere Naturschutzfläche Kreyen Wisch in Krähenwinkel weiter aufzuwerten, sollen Soden mit seltenen Pflanzen auf der Kugelfangtrift Hannover ausgestochen und anschließend zur Kreyen Wisch gebracht werden.“ so Ricky Stankewitz, Vorsitzender des NABU Langenhagen. „Eine einzelne Sode ist dann etwa 50cm im Quadrat und ca. 5 cm tief. Insgesamt werden ca. 200 m² Soden benötigt, also etwa 800 Soden, die mit einem Spaten ausgestochen werden müssen. Die Soden werden dann auf einem Anhänger verladen und mit einem Traktor nach Krähenwinkel gefahren. Dort werden sie unter fachlicher Leitung von Dr. Dierk Kunzmann auf Kreyen Wisch platziert.“ erläutert Stankewitz die Aufgabe.

Bereits im Vorfeld waren viele Gespräche mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) als Eigentümerin der Fläche „Kugelfangtrift“, und der Unteren Naturschutzbehörde der Region Hannover, als zuständige Fachbehörde notwendig. Die für die Entnahme von geschützten Pflanzen, wie Gras- und Heidenelke, erforderliche Ausnahmegenehmigung wurde nun erteilt, womit dem Einsatz nichts mehr im Wege steht. „Schon im nächsten Jahr werden wir dann den Erfolg der Maßnahme sehen können.“ ist Stankewitz überzeugt.

„Wenn man für das Ausstechen und Verladen pro Sode ca. fünf Minuten rechnet, würde eine Person für die „Ernte“ gut 66 Stunden brauchen, zehn Personen gut sechs Stunden, 20 Personen gut drei Stunden. Das Abladen und Platzieren auf Kreyen Wisch geht dann schneller, gerade auch, weil die Zielfläche nicht so groß wie die Kugelfangtrift ist. Es wird deutlich, dass die Zahl der Helfer von großer Bedeutung für die Dauer des Einsatzes ist, weshalb wir uns freuen, wenn viele Langenhagener uns dabei unterstützen können.“ So der Naturschützer weiter. „Es besteht natürlich die Möglichkeit später dazu zu kommen und ggf. auch „nur“ beim Abladen in Krähenwinkel (je nach Zahl der Helfer zwischen 13:30 Uhr und 16:00 Uhr) zu helfen.“ so Stankewitz weiter. Selbstverständlich organisiert der NABU wieder Verpflegung und Getränke für alle Helfer. Dazu ist es erforderlich sich bis zum 11.09.2019 18:00 Uhr anzumelden. „Jede Hilfe – auch nur stundenweise – hilft! Schon mal meinen herzlichen Dank im Voraus!“ meint Stankewitz abschließend.

Termin: Samstag, 14.09.2019 von 10:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz an der Kugelfangtrift zwischen Lilienthalstraße und Ikarus Allee
Ansprechpartner und Einsatzleiter: Ricky Stankewitz, Tel. 0511 - 27 08 20 19
E-Mail: ricky.stankewitz@nabu-langenhagen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.